Allgemeine Presseartikel | Magne "MAGS" Furuholmen

  • I dag blir prins Sverre Magnus 16 år
    Fredag har Sverre Magnus bursdag. Prinsen fyller 16 år.
    www.budstikka.no


    Quote

    Freitag ist der Geburtstag von Sverre Magnus. Der Prinz wird 16 Jahre alt.

    Am 3. Dezember 2005 bekam Norwegen einen neuen Prinzen. Sverre Magnus ist nach seinem Vater, Kronprinz Haakon und seiner Schwester Prinzessin Ingrid Alexandra, der dritte in der norwegischen Thronfolge. Prinz Sverre Magnus hat sein ganzes Leben in Asker verbracht, wo er in den ersten Jahren den Kindergarten und die Jansløkka-Grundschule besuchte. Letztes Jahr wurde er in der Asker-Kirche konfirmiert.


    - Es ist sehr schön, dass Prinz Sverre Magnus in der Asker-Kirche konfirmiert wird, der Ortskirche der königlichen Familie und der Kronprinzenfamilie in Asker über Generationen hinweg, sagt Askers Bürgermeisterin Lene Conradi. Im Auftrag der Gemeinde schenkte sie dem Prinzen einen Holzschnitt des Künstlers Magne Furuholmen als Konfirmationsgeschenk.

    (...)

  • Magne appears in Kalvøya documentary | a-ha live


    "Magne ist eine der Personen, die in einem neuen Dokumentarfilm über Norwegens legendäres Musikfestival Kalvøya interviewt wurden.

    Das Festival fand von 1971-1997 fast jeden Sommer auf der Insel Kalvøya in Bærum bei Oslo statt. Es wurde Norwegens größtes Musikfestival und präsentierte im Laufe der Jahre Headliner wie Frank Zappa, U2, Leonard Cohen, Peter Gabriel, Bob Dylan, Nirvana, Rage Against the Machine, Neil Young, Pearl Jam und David Bowie.

    Kalvøya lag in unmittelbarer Nähe, wo Morten und ich während unserer Pubertät lebten, also war das Festival früher das große Ereignis des Jahres und es gab immer etwas, was man sehen wollte. Da würde man eigentlich hingehen, egal ob man die Bands mochte oder nicht, denn es hatte diese magnetische Wirkung auf die gesamte Region Ostnorwegen“, sagt Magne in der Dokumentation.

    Im Juni 1988 war a-ha Headliner des ersten Festivaltages im Rahmen der Stay On These Roads-Tour. Es war auch ihr allererstes Open-Air-Konzert in Norwegen. Headliner am nächsten Tag war Leonard Cohen.

    "Ich denke, das Konzert in Kalvøya war ein wichtiger Moment für uns, da es eines der ersten großen Konzerte war, die wir in Norwegen veranstaltet haben", sagt Magne.

    „Einer der Höhepunkte für uns war das Treffen mit Leonard Cohen, der als Songwriter eine große Inspiration war. Festivals sind oft ein Treffpunkt für Künstler, die sich sonst nicht begegnen würden.“

    Auch a-has ehemaliger FOH-Ingenieur Sven Persson (2000-2008) wird in der Dokumentation interviewt, da er viele Jahre als Toningenieur bei Kalvøya gearbeitet hat.

    Die 105-minütige Dokumentation hatte am Montag im NRK-TV Premiere und ist hier zu sehen (regionale Beschränkungen möglich). Der Abschnitt über das a-ha-Konzert ist von 59:05 - 01:06:38 Uhr."

    Kalvøyafestivalen – 50 år siden første riff
    I 1971 startet Kalvøya-eventyret med viser, jazz og folkrock og festivalen utviklet seg til å bli «Alle norske festivalers mor».
    tv.nrk.no

  • External Content twitter.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Es gibt auch schöne Bildchen dazu

    External Content www.instagram.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • So, die Schienen-Skulptur ist fertig!


    Lesbarer Teil vom diesem Artikel:

    Quote

    Magne Furuholmens skulptur inntar Heggedal: – Alle skal få mene hva de vil


    Skinneskulpturi rigges på plass i rundkjøringen ved innkjøringen til Heggedal  med Mgane Furuholmen, Espen Tandberg og smeden XXXXX Torsdag ettermiddag var kunster Magne Furuholmen på plass i Heggedal for å se skulpturen «Askerkallen» reise seg. Foto: KNUT BJERKE

    15.09.22 20:06

    Morten Øverbye

    Kunstneren Magne Furuholmen har fått Heggedal til å jernbaneskinne. En tolv meter høy skulptur, laget av gjenbruksmaterialer, har nå reist seg i sentrum.

    Google-Übersetzung:

    Quote

    Magne Furuholmens Skulptur beschäftigt Heggedal: - Jeder sollte sagen dürfen, was er will

    (Alternativtext des Bildes: ) Die Schienenskulptur wird im Kreisverkehr am Eingang von Heggedal mit Magne Furuholmen, Espen Tandberg und dem Schmied XXXXX aufgebaut


    (Bildunterschrift:) Am Donnerstagnachmittag war der Künstler Magne Furuholmen in Heggedal vor Ort, um die Skulptur „Askerkallen“ entstehen zu sehen.


    Der Künstler Magne Furuholmen hat Heggedal zu einer Eisenbahnstrecke gemacht. In der Mitte erhebt sich nun eine zwölf Meter hohe Skulptur aus recycelten Materialien.


    Der Alternativtext des Bildes ist witzig, offenbar hat der Journalist den Namen des Schmieds nicht mehr rausbekommen! :lol:




    Schön auch noch Magnes Zitat, das in der Google-Vorschau zu lesen ist:


    Quote

    "Det morsomme nå er at Morten Harket må kjøre rundt meg hver gang han skal hjem til Sætre. Han kommer ikke igjennom, ler Furuholmen"


    „Das Lustige ist jetzt, dass Morten Harket mich jedes Mal umfahren muss, wenn er nach Hause nach Sætre fährt. Er kommt nicht durch“, lacht Furuholmen.

    :grin:

  • External Content www.instagram.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • (+) Nytt kunstverk pryder rundkjøringen:– Det likner faktisk på et asketre
    Det nye kunstverket i Heggedal sentrum i Heggedal har skapt debatt. Enkelte er skeptiske, men de fleste roser bygdas siste kunstneriske tilskudd.
    www.rha.no


    lesbar ist Folgendes:

    Quote

    Neues Kunstwerk schmückt den Kreisverkehr: - Es sieht tatsächlich aus wie eine Esche

    307227617_1411867932637517_2393145651178917318_n.jpg?chk=93963E

    ASKERKALLEN: So sieht der Kreisverkehr im Zentrum von Heggedal aus, nachdem Magne Furuholmens Kunstwerk „Askerkallen“ letzte Woche aufgetaucht ist. Foto: Linn Krogh Hansen

    20.09.22 09:00
    Linn Krogh Hansen

    Das neue Kunstwerk im Heggedal Center in Heggedal hat für Diskussionen gesorgt. Einige sind skeptisch, aber die meisten loben den neuesten künstlerischen Beitrag des Dorfes.

  • Am Wochenende gab es in der englischen Times ein Interview mit Magne, wo es diesmal um die "Kohle" geht - sehr ehrliche Einblicke in die finanziellen Verhältnisse und Ansichten zum Thema Geld und Investitionen. :thumbup:


    Thank you an Samantha Rea die das Interview geführt hat :thumbsup:


  • A-hadmin

    Changed the title of the thread from “Allgemeine Presseartikel Magne F” to “Allgemeine Presseartikel | Magne "MAGS" Furuholmen”.
  • Offenbar ist Askerkallen tatsächlich wie ein Baum - es schwankt im Wind...


    Askerkallen vaiet i vinden – naboer fryktet den skulle rase ned
    Politiet rykket ut da naboer fryktet den 12 meter høye Askerkallen på Heggedal torg skulle rase ned mandag kveld. Kunstner Magne Furuholmen skal ha beroliget…
    www.budstikka.no


    Google-Übersetzung:

    Bilder gibt's auch auf der Seite.