Cast in steel - vö: 04.09.2015

  • Allerdings ist es deprimierend, dass Helene Fischers zwei (?) Jahre altes Album in Woche 100+ auf Platz 2 steht und damit höher als ein neues a-ha Album. Und wenn man auf die absoluten Zahlen in UK (<8000) schaut, glaube ich nicht, dass da in Deutschland jetzt hohe 5-stellige Verkaufszahlen hinter Platz 4 stehen - leider...


    war die letzten 5 Tage Album der Woche bei BRF1: 1.brf.be/ratgeber/910612/

    und ab heute CD-Tipp bzw. CD der Woche bei Antenne Brandenburg:
    antennebrandenburg.de/musik/cd-tipp/archiv/pop_international/aha.html


    Danke Frank für immer die coolen Infos:D:thatsit:


    Ich kann manche Kritiker nicht nachvollziehen die meinen cool sein zu müssen wenn sie schlechte Kritik schreiben und dann noch die Songs falsch schreiben.:motz::genug: Ich fand das manche ganz schön übertrieben haben:mad::bad::evil:

  • Allerdings ist es deprimierend, dass Helene Fischers zwei (?) Jahre altes Album in Woche 100+ auf Platz 2 steht und damit höher als ein neues a-ha Album. ...


    Dann erklär ich mal was dazu. Ja, das CD-Album "Farbenspiel" (von H.F.) wurde am 04.10.2013 zum ersten Mal in Deutschland veröffentlicht. Am Sa 05.09.2015 lief im ZDF (zeitgleich zur Henne) ein neuerer Konzert-Mitschnitt der aktuellen Tournee "Farbenspiel ...". Passend dazu wurde "Farbenspiel live – Die Stadion-Tournee" als DVD, Blue-Ray usw. am Fr 04.09.2015 neu veröffentlicht. Und diese Verkäufe zählen offiziell zum Album "Farbenspiel" (die CD) dazu, deshalb dieser Sprung in den Albumcharts von #20 auf #02 (das "Best Of" ging von #84 auf #38 ). Und so machen die das schon seit knapp 2 Jahren. Alle 3-5 Monate gibt's was "Neues", mal 'ne Live-CD, mal 'ne Live DVD usw., immer unter dem Namen "Farbenspiel live - ...", gibt wohl schon 2 verschiedene Live-CD's und 3 verschiedene Live-DVD's von den Tourneen der letzen 24 Monate.
    Tja die wissen halt wie Marketibng geht. ;o)

    Edited 3 times, last by Frank ().

  • Alles klar, danke, Frank, das beruhigt mich, d.h. am 4.9. kam also eine NEUE Helene Fischer VÖ mit neuen Song-Versionen raus, die allerdings dem Album Farnebspiel zugeordnet ist. Dann ist davon auszugehen, dass dieser neuen Version also doch viele Käufe/Umsatz zugrunde liegen und a-ha nicht zwingend sehr wenig umgesetzt/abgesetzt haben.

  • YEAH, ich finde das neue Album von a-ha wunderbar!!!:dance::yeah:



    Gestern an Mortens 56. Geburtstag hörte ich es nun zum allerersten Mal und ich muss sagen, dass sich das Warten wirklich gelohnt hat!:yes:



    Ich kannte ausser den drei zuvor bekannten Songs ("Under the Makeup", "The wake" und "Forest Fire") keine Songschnipsel und war so natürlich umso gespannter wie die Songs nun sein würden:grin:
    Ganz bewusst hörte ich zuvor nichts um mir an Mortens 56. Geburtstag selber das grösste Geschenk zu machen und die Songs zum 1. Mal zu hören!


    Nach dem 1. Durchgang war mir aber alles irgendwie "zu viel", denn das ich hier nun ein neues a-ha Album höre, hat mich sozusagen "überrollt" und es waren viele Emotionen dabei.



    So hörte ich das Album sofort ein 2. und 3. Mal und da kristallisierten sich einige Songs klar heraus.
    Es ging mir auch schon in der Vergangenheit mit a-ha so, dass sich einige Songs erst nach mehrmaligem Hören für mich "erschlossen", während andere sofort "Ohrwürmer" sind und somit werde ich jedesmal von vielen Feinheiten und wunderbaren Passagen überrascht.


    Ich muss aber zugeben,dass ich einige Songs zu "überfrachtet" finde, zu viel Orchester, Sythie usw. und das somit Mortens Stimme nicht immer so gut zur Geltung kommt, teilweise auch "untergeht", was ich schade finde und bei einigen Songs wäre weniger mehr gewesen, aber dies wurde hier ja auch schon gesagt.


    Hier nun meine persönliche Meinung, auch wenn vieles in der Zwischenzeit schon von anderen Fans gesagt wurde, aber obwohl das Album nun schon 10 Tage "alt", möchte ich trotzdem noch meinen "Senf" dazugeben:


    Am Besten gefällt mir aber nach wie vor "The Wake" von Morten, da stimmt einfach alles an dem Song finde ich. Mortens Stimme, der Refrain, einfach genial! :schmacht: Danke Morten!


    "Cast in steel" finde ich einfach genial, entwickelt sich immer mehr und hätte ich auch eine schöne 1. Singelauskopplung gefunden!
    Nach dem 1. Hören dachte ich: "Okay, guter Song", aber nach dem 2. Hören dachte ich: "Wunderschön!":grin:


    "Under the Make up" und "Forest Fire" finde ich wunderschöne a-ha Songs, gehen unter die Haut, einfach super, wobei ich "Under the Makeup" noch etwas stärker finde.


    Bei "Objects in the mirror", dachte ich zuerst : "Na ja..", aber dann wurde der Song immer stärker und Magne beweist wieder einmal mehr, was für ein guter Songwriter er ist! Wunderbarer Song!


    Wunderschön finde ich wie so viele andere hier den Morten Song "Living at the end of the world"!
    WOW, was für ein genialer Song, wunderbarer Refrain und dazu Mortens tiefe Stimme, Gänsehaut pur! Den Anfang des Liedes finde ich ein wenig schwach, aber ab dem Refrain zieht er mich völlig in seinen Bann! :schmacht: Möchte ich unbedingt als Single und fände ich genial, wenn sie den Song bei den Konzerten spielen, dies kann ich mir sehr gut vorstellen!



    "Shadow Endeavors" finde ich schön, entwickelt sich immer mehr und Mortens Stimme kommt gut zur Geltung und das Ende des Liedes ist super!:grin:


    "Giving up the Ghost" von Magne finde ich auch gut und hat mal etwas mehr "Beat", einen anderen Stil, finde ich wirklich gut, entwickelt sich! Hebt sich von den anderen ab:thatsit:


    "Door Ajar", "Mythomania","She's humming a tune" und "Goodbye Thompson" finde ich persönlich am schwächsten auf diesem Album, die bleiben mir nicht im Kopf, werden sich aber ev. nach mehrmaligem Hören noch entwickeln für mich.


    Zusammengefasst würde ich sagen,dass a-ha ein wunderbares, solides und gutes Comeback Album abgeliefert haben, wo für jeden a-ha Fan etwas dabei ist!:hallo:


    Total super finde ich, dass alle drei Songs zum neuen Album beigesteuert haben, wie auch schon bei früheren Alben. Pal ist wirklich ein genialer Songwriter, aber auch Morten und Magne schreiben wunderbare Songs und ich finde es schön von Pal, dass er sich hier ein wenig "zurückgenommen" hat und den beiden anderen auch die Möglichkeit gibt, ihre Songs zu präsentieren und so kam eine interssante Mischung heraus!


    Nach 5 Jahren Pause hatte ich sehr hohe Erwartungen und wünschte mir, dass mich jeder Song völlig "umhaut" was nicht der Fall ist, aber es hat wunderbare Songs drauf, mit hohem Wiedererkennungswert und auch bei den früheren a-ha Alben gefielen mir nicht alle Songs, hat es stärkere und schwächere und somit bin ich wirklich happy mit diesem Album und es gefällt mir besser als ihr Comeback Album 2000 "Minor Earth..."!


    Ich finde die Kritik der Journalisten teilweise gerechtfertigt, obwohl ich es nicht okay finde, dass es teilweise so "zerrissen" wird, denn das Album ist wirklich gut, wenn es auch keine Überraschungen bietet!


    Bei diesen Kritiken hat man das Gefühl, dass es den Leuten gar nicht richtig um die Musik geht, sondern nur darum a-ha schlecht zu machen! Wieso bloss? a-ha beweisen seit 30 Jahren das sie eine supergute Band sind, die geniale Songs machen :roll:


    a-ha bleiben sich treu, liefern gute Songs ab, es hat für alle was dabei und das Comeback ist mehr als gerechtfertigt um somit Mortens Frage zu beantworten!!:grin:

    a-ha haben ein wunderbares, typisches a-ha Album abgeliefert und ich bin einfach total happy, dass die drei wieder zusammen sind und uns so wunderbare Songs bescherren, wär hätte vor 1 Jahr gedacht, das es jemals wieder ein neues a-ha Album geben wird und freue mich riesig darauf einige der Songs 2016 live zu hören, bin gespannt auf mehr und wünsche mir ein 11. Album und das a-ha noch lange weitermachen!:hallo:


    a-ha forever!! :schmacht:


  • :five: bei mir läuft das Album immer noch hoch und runter. Ich bin süchtig nach diesem grandiosen Album. Mein CD Player war in den letzten 10 Tage mehr an wie in den letzten 5 Jahre zusammen. Es kommt für mich einfach keine Band an a-ha heran. Das wird sich für mich in meinem Leben auch nicht mehr ändern!!!


  • "Door Ajar", "Mythomania","She's humming a tune" und "Goodbye Thompson" finde ich persönlich am schwächsten auf diesem Album, die bleiben mir nicht im Kopf, werden sich aber ev. nach mehrmaligem Hören noch entwickeln für mich.


    Zumindest die letzten beiden Songs gehören mittlerweile zu meinen Liebsten. Alle anderen (außer cast in steel), die anfänglich am Eingängigsten waren, werden einem genauso schnell über. Okay, vielleicht sollte ich auch ab und an einmal wieder andere Musik hören :-)

  • Ich habe seit dem 4.9. das Album auch rauf und runter gehört und bin jetzt soweit, meine Meinung detailliert zu veröffentlichen:


    Mein System: 6 Punkte gleich super, 0 Punkte gleich besser niemals geschrieben.

    01. Cast In Steel 6/6
    Words and music by Paul Waaktaar-Savoy
    Produced by Erik Ljunggren and Paul Waaktaar-Savoy

    02. Under The Makeup 6/6
    Words and music by Paul Waaktaar-Savoy
    Produced by Erik Ljunggren and Paul Waaktaar-Savoy

    03. The Wake 6/6
    Music by Morten Harket and Peter Kvint
    Words by Morten Harket and Ole Sverre Olsen
    Produced by Peter Kvint and Morten Harket

    04. Forest Fire 6/6
    Music by Magne Furuholmen, Morten Harket, Martin Terefe and Peter Kvint
    Words by Magne Furuholmen
    Produced by Steve Osborne, Magne Furuholmen and Erik Ljunggren

    05. Objects In The Mirror 5/6
    Words and music by Magne Furuholmen
    Produced by Steve Osborne, Magne Furuholmen and Erik Ljunggren

    06. Door Ajar 3/6
    Words and music by Paul Waaktaar-Savoy
    Produced by Paul Waaktaar-Savoy and Alan Tarney

    07. Living At The End Of The World 5/6
    Music by Morten Harket and Peter Kvint
    Words by Morten Harket and Ole Sverre Olsen
    Produced by Peter Kvint and Morten Harket


    08. Mythomania 5/6
    Words and music by Magne Furuholmen
    Produced by Magne Furuholmen and Erik Ljunggren

    09. She’s Humming A Tune 6/6
    Words and music by Paul Waaktaar-Savoy
    Produced by Paul Waaktaar-Savoy and Erik Ljunggren

    10. Shadow Endeavors (Teil 1 = 2 Drittel) 3/6
    (Teil 2 = 1 Drittel) 6/6
    TOTAL = 4/6
    Words and music by Paul Waaktaar-Savoy
    Produced by Paul Waaktaar-Savoy and Alan Tarney


    11. Giving Up The Ghost 6/6

    Words and music by Magne Furuholmen
    Produced by Magne Furuholmen and Erik Ljunggren

    12. Goodbye Thompson 6/6
    Words and music by Paul Waaktaar-Savoy
    Produced by Paul Waaktaar-Savoy and Alan Tarney

    CD 2:
    01. The End Of The Affair 6/6
    Words and music by Magne Furuholmen
    Produced by Erik Ljunggren and Magne Furuholmen


    Gesamtdurchschnitt: 70:13=5,4 von 6 Punkten


    Dadurch führt Cast in Steel jetzt meine persönliche Hitliste der 10 Alben an:


    1. 2015 CAST IN STEEL 5,4
    2. 2005 Analogue 5,2
    3. 2009 Foot of the Mountain 4,7
    4. 1993 Memorial Beach 4,6
    5. 1986 Scoundrel Days 4,4
    6. 2002 Lifelines 4,13
    7. 2000 Minor Earth, Major Sky 4,08
    8. 1990 East of the sun, west of the moon 3,91
    9. 1985 Hunting high and low 3,9
    10. 1988 Stay on these roads 3,6


    Ergo, ich bin superfroh, dass Magne und Morten sich als gleichberechtigte Songwriter mit eingebracht haben. Die beiden Songs bzw. Songteile, die für mich persönlich durchfallen, sind von Pal. Andererseits hat er natürlich auch Supersongs mit auf die Platte gebracht, aber mit Door Ajar und dem ersten Teil von Shadow Endeavours kann ich mich einfach immer noch nicht anfreunden.


    So, das war´s.

  • Respekt Mortenwonder59
    Das du noch so lange warten konntest.:D
    Ich wäre durchgedreht&#128514;


    Hi,Hi, auf so was Besonderes wie das neue Album von a-ha warte ich gerne, auch wenn es mir wirklich total schwer fiel, vor allem da ich hier ja im Forum die ganzen Kommentare dazu las!:grin:


    Ich hätte niemals gedacht, dass es nochmals ein neues a-ha Album geben wird, bin überglücklich darüber und wollte deshalb diesem besonderen Album auch den verdienten "Rahmen" dafür geben und Mortens Geburtstag fand ich dafür super passend!


    Für mich persönlich stimmte es zu warten und es hat sich voll gelohnt!:schmacht:

  • Wie Du das zelebrierst ist wirklich der Hammer, ich könnte mich beömmeln! :-P Ich hätte nicht den Nerv gehabt, die 10 Tage noch abzuwarten, Respekt!
    Geschmacklich liegen wir ungefähr auf einer Wellenlänge, die Songs, die Du genannt hast, finde ich auch am Schwächsten, wobei den Thompson find ich auch noch ganz nett. Mythomania ist auch noch ok, finde ich mit jedem Mal hören eigentlich besser. Gar nicht gefällt mir Shadow endeavors, und humming haut mich auch nicht vom Hocker. Die restlichen Songs gefallen mir durchweg gut/sehr gut.

  • Finde das neue Album CIS richtig gut - bis auf Goodbye Thomson und End of the Affair gefallen mir alle Songs wirklich gut. Hab das Album auch regelrecht im Dauereinsatz.


    Meine persönliche Hitliste der 10 Alben sieht so aus:
    (100% sehr gut bis 0% ungenügend)


    1. 1990 East of the sun, west of the moon ( 100% - Sowohl für das Album als auch die Liveauftritte, a-ha @ its best:schmacht:)
    2. 1993 Memorial Beach ( 99% - Herrlich Rockig:schmacht:, konnte damals leider nicht zum Konzert im E-Werk. Das ärgert mich Heute noch )
    3. 1986 Scoundrel Days & 1988 Stay on these roads ( 96% )
    4. 2002 Lifelines ( 95% )
    5. 1985 Hunting high and low ( 92% )
    6. 2000 Minor Earth, Major Sky ( 90% )
    7. 2015 CAST IN STEEL ( 85% )
    8. 2009 Foot of the Mountain ( 84% )
    9. 2005 Analogue ( 68% - Mal abgesehen von dem CD Cover was echt Klasse gemacht ist und insbesondere den Konzerten, hab ich auf dem Album nur 3-4 Songs die ich wirklich richtig gut finde)

    Freue mich schon auf das Konzert in Oberhausen 2016, was ja noch ein bissel hin ist.

  • Wie Du das zelebrierst ist wirklich der Hammer, ich könnte mich beömmeln! :-P Ich hätte nicht den Nerv gehabt, die 10 Tage noch abzuwarten, Respekt!
    Geschmacklich liegen wir ungefähr auf einer Wellenlänge, die Songs, die Du genannt hast, finde ich auch am Schwächsten, wobei den Thompson find ich auch noch ganz nett. Mythomania ist auch noch ok, finde ich mit jedem Mal hören eigentlich besser. Gar nicht gefällt mir Shadow endeavors, und humming haut mich auch nicht vom Hocker. Die restlichen Songs gefallen mir durchweg gut/sehr gut.



    Na, wenn sich Mortens Geburtstag ein paar Tage später schon so dafür anbietet dann warte ich doch gerne ab und feiere mit Morten zusammen das neue a-ha Album!:hallo:


    Allerdings bin ich sehr froh, dass Morten Mitte September Geburtstag hat und nicht erst im Oktober oder so, denn ich glaube, dass mein "eiserner" Wille so lange nicht mehr durchgehalten hätte, denn ich war natürlich total gespannt!:zwinker:

  • Zumindest die letzten beiden Songs gehören mittlerweile zu meinen Liebsten. Alle anderen (außer cast in steel), die anfänglich am Eingängigsten waren, werden einem genauso schnell über. Okay, vielleicht sollte ich auch ab und an einmal wieder andere Musik hören :-)


    Na siehst Du, somit ist doch für jede/n was dabei! :grin:
    Schade, dass Dir einige Songs des neuen Album schon "über" sind...


    Also, ich freue mich am Entdecken des neuen Albums und bin gespannt, welche Songs sich sonst noch in mein "Unterbewusstsein" drängen, mich verzaubern!


    Als ich gestern Abend, nachdem ich das Album 3x hintereinander gehört hatte, spät in der Nacht ruhig im Bett lag, hatte ich auf einmal den Refrain von "Living at the End of the world" im Ohr und wurde diesen auch nicht mehr los und heute Morgen "begrüsste" er mich sofort wieder!


    Im Laufe des Nachmittages kam mir dann immer wieder "Giving up the Ghost" in den Sinn.


    a-ha überraschen mich immer wieder positiv!
    Genau so LIEBE ich a-ha Songs!:hallo:

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account
Sign up for a new account in our community. It's easy!
Register a new account
Sign in
Already have an account? Sign in here.
Sign in Now