20.04.16 Oberhausen-Konzert, König-Pilsener-Arena

  • Mir hat das Konzert auch richtig viel Spaß gemacht:yes:, auch die Songauswahl fand ich sehr gelungen, es gibt ja immer das eine oder andere Lied, das einem persönlich fehlt, bei mir Manhattan Skyline, aber es muss ja nicht immer die gleiche Setlist sein!!!
    Bei den ersten Liedern fand ich die Stimmung (Block 113, dritte Reihe) auch so lala und ich hatte auch kurzzeitig die Befürchtung, sie würden das Konzert doch nur runter spielen, aber spätestens nach Mortens ungewohnt langer Ansprache vor LFTW war ich dann glücklich! Mags hat vielleicht etwas weniger mit dem Publikum kommunziert als sonst und dass Paul diesmal zwar wieder nix gesagt, aber dafür schön gesungen hat, ist total okay.
    Der Sound war aber wirklich nicht doll, ich fand es zu laut und zu wenig auf die Stimmung der Songs angepasst, z.B. kam die Stimme von Anneli leider nicht so durch, wie sie es verdient hätte...Wir sind zwar im Schnitt 40 plus, aber doch noch nicht schwerhörig!!! Das hätte man echt besser machen können.
    Gut fand ich auch, dass das Publikum gut gemischt war, die Stimmung auf der Bühne überhaupt nicht so kühl war und wir im Unterrang Rang unseren Spaß hatten.. war es zum letzten Mal- hoffentlich nicht!!!!

  • Also ich fands auch richtig super! Ich hab relativ weit vorne zwischen Morten und Pal in der 4. Reihe gestanden. Von Magne hab ich daher nicht ganz so viel mitbekommen. Witzig allerdings, dass einige Mädels, die sich trickreich nach ganz vorne gemogelt haben, gar keine Stimmung machen, keine Fotos machten, nicht tanzten etc. Nur wenn Morten ankam, wurde in den Haaren gewuselt und am Ausschnitt gezuppelt. Hätt mich kaputt lachen können. Die Show selbst war echt gut. Da gabs keine merkbaren Fehler, Morten ist zwar öfters zum Tonmann gerannt aber das hielt sich in Grenzen. Mit Pal hatte er öfter Blickkontakt. Und mit dem Publikum hatte er so ab fotm auch Kontakt. Da war er dann warm geworden und der Blick hing nicht mehr so am Telepromter. Der Sound war gut. Ich fands nicht zu laut und auch der Bass war gut eingestellt. Aber vielleicht liegt das auch daran, wo man in der Halle ist und ist vielleicht auch Geschmacksache. Ich war echt erstaunt, dass so viele internationale Fans da waren. Seeeeehr viele Holländer und auch ein paar Engländer und eine Schwedin war auch da.
    Mags machte Witze, dass er nicht viel zu Oberhausen sagen konnte und Morten meinte bei seiner kleinen Ansprache, er sei der Schüchterne der Truppe und grinste sich einen. Er hat wohl auch das Presseecho mitbekommen. Ich fand gar nicht, dass er stocksteif am Micro klebt. Am Anfang vielleicht, da braucht er aber auch den Telepromter, zumindest hat er da ständig drauf geguckt :-P. Das Einzige, was mich nervte war hinterher irgendwie wieder aus dem Parkhaus rauszukommen, das gefühlt 10 Stunden gedauert. Ansonsten war alles richtig gut. :schmacht: Ich freu mich schon auf Köln!

  • Moin,
    auch ein paar Worte von mir zu dem Konzert (was ich sonst sehr selten tue):
    Wir brauchten ebenfalls gefühlte 10 Stunden, um aus dem Parkhaus zu kommen. :roll:


    Das Konzert selbst lässt mich mit ein paar gemischten Gefühlen zurück. Gut, a-ha kann man nicht mit Bon Jovi oder U2 vergleichen, was das Thema die Bühne rocken angeht, trotzdem sprang m.E. der Funke relativ selten über. Immerhin wuchs aus der anfänglich kühlen Stimmung u.a. dank Magne die Stimmung an.


    Ob Morten auf den Teleprompter geschaut hat, k.A., konnte ich von Block 112 aus nicht sehen. Was ich etwas störend fand: Er fummelte ständig an seinen Ohrhörern herum - k.A. ob ihm die Teile ständig heraus gerutscht sind oder ihm der Ton nicht passte. Er gestikulierte auch immer wieder mit den Technikern an der Bühnenseite, also irgendwas hat da vermutlich akustisch nicht gestimmt. Wie für mich beim Sound insgesamt nicht, fand ich sogar schrecklich - der Bass und die Instrumente haben den Gesang förmlich weggeblasen und dieser war kaum zu verstehen. Außer natürlich, wenn weniger/leisere Instrumente den Gesang begleitet haben. Und irgendwas klang auch übersteuert. Also ich fand es klanglich wirklich gruselig und kenne deutlich besseres.


    Die Songauswahl war ok, auch wenn ich nicht unbedingt "Looking for the whales" gebraucht hätte. "Living Daylights" wird wohl ein ewiger Klassiker bei den Live-Auftritten bleiben, da geht das Publikum mit und damit packen sie das Publikum zum Mitsingen. :yes: Die Mischung aus Klassikern und Titeln der aktuellen Cast in Steel CD gefiel mir gut.
    Brauchte Morten eigentlich eine Pause, oder warum gab es a) das Duett von Pal mit der Sängerin ("Velvet") - gefiel mir nicht, auch wenn Pals Stimme nicht so schlimm ist wie ich befürchtet hatte :D b) Magnes Solo bei "Lifelines"? Auf beides können sie gerne verzichten.


    Was hier bisher noch nicht erwähnt wurde: Die Vorgruppe. ;) Marcel Brell fand ich erfrischend, sowohl mit seinen Sprüchen als auch mit den Liedern (mit seinen beiden Mitstreitern am Bass und am Schlagzeug, wobei der Bassist durchaus merkwürdige Zuckungen zeigte :lol:). Leider ging das Publikum noch nicht so recht mit, aber er ließ sich nicht anmerken, falls er damit zu kämpfen hatte. ;) Bei ihm stimmte die Akustik übrigens auch nicht, so dass ich mir seine Lieder mal in Ruhe und in klanglich gut anhören werde. :thatsit:

  • Also ich fands auch richtig super! Ich hab relativ weit vorne zwischen Morten und Pal in der 4. Reihe gestanden. ....


    Das Einzige, was mich nervte war hinterher irgendwie wieder aus dem Parkhaus rauszukommen, das gefühlt 10 Stunden gedauert. Ansonsten war alles richtig gut. :schmacht: Ich freu mich schon auf Köln!


    Hi! Ich stand anscheinend zwei Reihen vor Dir, 2. Reihe zwischen Morten und Pal. War mein erstes a-ha Konzert seit 2001 (dazwischen nur 1x Morten in 2014) und ich habe eine tierisch gute Zeit gehabt! Vorne im Innenraum ist es einfacher, den Teenager der 80er wieder rauszulassen. Ich denke, irgendwo oben zu sitzen, da wäre ich auch nicht so aus mir rausgegangen. Ich kann nur sagen, dass die Stimmung vorne super war! Mortens Kommunikation mit dem Publikum war gut, ich hätte mir auch etwas in der Richtung von Pal gewünscht, aber er drückt sich anscheinend lieber nur durch die Musik aus. Gut, dass Magne noch da ist!


    Programmtechnisch kann ich mich nicht beschweren. Ich hätte mir natürlich schon mehr vom neuen Album gewünscht, aber die ausgewählten alten Stücke und die gute rockige Art, wie das Konzert gespielt wurde, fand ich toll. Soundtechnisch war ich, wo wir standen, positiv überrascht. Ich hatte Ohrenstöpsel dabei, diese aber nur bei der Vorband von Marcel Brell benutzt.


    Wir haben uns schließlich aufgrund der langen Warteschlange im Parkhaus lieber zum Warten an die Ausfahrt des Bühnenbereichs gestellt und hatten nach anderthalb Stunden schließlich Magne für ein paar Minuten zum Autogrammgeben da. Morten und Pal sind so rausgefahren. Meine Tochter hat ihr Autogramm bekommen und wir sind alle happy nach Hause gefahren.

  • Hi! Ich stand anscheinend zwei Reihen vor Dir, 2. Reihe zwischen Morten und Pal. War mein erstes a-ha Konzert seit 2001 ...


    Wir haben uns schließlich aufgrund der langen Warteschlange im Parkhaus lieber zum Warten an die Ausfahrt des Bühnenbereichs gestellt und hatten nach anderthalb Stunden schließlich Magne für ein paar Minuten zum Autogrammgeben da. Morten und Pal sind so rausgefahren. Meine Tochter hat ihr Autogramm bekommen und wir sind alle happy nach Hause gefahren.



    Cool! Wenn du hinter dir so ne relativ große, verrückt rumtanzende Blondine gesehen hast - das war ich ✌️

  • das Duett von Pal mit der Sängerin ("Velvet") - gefiel mir nicht, auch wenn Pals Stimme nicht so schlimm ist wie ich befürchtet hatte :D


    Ich war in Hannover und da fand ich Pål, richtig, richtig, richtig klasse - er hat das nicht nur runtergeschnulzt (Velvet gehört nicht so zu meinen persönlichen Favoriten), sondern hat das richtig gefühl- und kraftvoll 'rübergebracht. Top. Ist ja eh 'sein' Lied. :thatsit:

  • Lustig, ich stand auch zwischen Paul und Morten in der dritten Reihe. Konnte mich vor Freude über den tollen Platz kaum einkriegen. Ich war nach den ganzen Berichten vorher eher gespannt was mich erwarten würde und bin echt positiv überrascht worden. Ich fands super, sowohl musikalisch/gesanglich als auch von der Stimmung her. Die war gut da vorne, aber ja, hätte schon ein bisschen mehr sein können. Ich hatte erst Sorge dass es mir im Innenraum zu heftig sein könnte, aber das war gänzlich unbegründet... Und jetzt freu ich mich auf Köln.

  • Ich habe im Untergang 113 gesessen und hatte voll meinen Spass.Die Akustik war echt machmal nicht so gut .,aber die Bühnenschau fand ich super.Das Morten ständig an seinen Ohren rumfummelt gehört doch schon dazu ohne dem gehts garnicht😂 (So nach dem Motto nenne mir eine typische Bewegung von Morten Harket )Paul fand ich garnicht so schlecht bei Velvet.Habe später noch ein Autogramm von Magne ergattert .,also alles in einem ein total schöner Abend 💜💜

  • Stimmt. Das Gedränge hielt sich in Grenzen. 3-4 Mädels aus Holland mit fiebrigem Blick mal außen vor gelassen. Die waren eh sehr klein und da konnte ich fein drüber gucken und hab sie vor gelassen. Besser als hinterher Theater zu haben. Sonst gabs echt keinen Stress, alles brave und erwachsene Fans, die ihren Spaß hatten. So hatte ichs mir gewünscht.

  • Lustig, ich stand auch zwischen Paul und Morten in der dritten Reihe. Konnte mich vor Freude über den tollen Platz kaum einkriegen. Ich war nach den ganzen Berichten vorher eher gespannt was mich erwarten würde und bin echt positiv überrascht worden. Ich fands super, sowohl musikalisch/gesanglich als auch von der Stimmung her. Die war gut da vorne, aber ja, hätte schon ein bisschen mehr sein können. Ich hatte erst Sorge dass es mir im Innenraum zu heftig sein könnte, aber das war gänzlich unbegründet... Und jetzt freu ich mich auf Köln.


    Ich war auch froh, dass es nicht zu Geschiebe vorne kam. Den Einlass mit Fanpass und Nummern auf der Hand fand ich auch gut, bloß dass alles etwas chaotisch wurde, als jemand die zweite Tür beim Eingang zum Gebäude aufgemacht hat und die ganze schöne Ordnung erstmal wieder futsch war. Aber es war weitaus weniger enges Gedränge als beim Einlass zu Mortens Konzert 2014 in Belgien. Das war für mich als platzangstlastigem Menschen schon eine Erleichterung!

  • Velvet von Pål und Anneli fand ich übrigens auch sehr schön. Er hat eine viel bessere Stimme als gedacht und hat sich da richtig ins Zeug gelegt. Lifelines von Mags fiel da für mich gesanglich etwas ab. Aber das macht Magne dann ja mit seinem spitzbübischem Charme locker wieder wett. Tja, und Morten haut einen gesanglich echt immer wieder vom Hocker. Man kann ja viel von ihm sagen, aber singen kann der Kerl.

  • Die Akustik war echt machmal nicht so gut .,aber die Bühnenschau fand ich super.


    Stimmt, die gefiel mir auch gut, die Beleuchtung, Bühnenbilder und -einspielungen passten super zu den Liedern und der Stimmung. :)

    Das Morten ständig an seinen Ohren rumfummelt gehört doch schon dazu ohne dem gehts garnicht😂 (So nach dem Motto nenne mir eine typische Bewegung von Morten Harket )


    Ah ok, wusste ich nicht. :D


    Was mir noch auffiel: Der zeitliche Versatz zwischen Ton und Bild war nicht so glücklich...

  • Vorne im Innenraum ist es einfacher, den Teenager der 80er wieder rauszulassen. Ich denke, irgendwo oben zu sitzen, da wäre ich auch nicht so aus mir rausgegangen.


    Also ich hatte auf meinem "Sitzplatz" mega Spass. :grin: Habe vom ersten Ton an gestanden und abgefeiert, mitgesungen und getanzt. Mir war es völlig egal, ob neben mir jemand gesessen hat oder nicht. Um mich rum wurde genauso gefeiert. :victory:



    Habs aber selber auch schon anders erlebt. In 2002 war ich 2 Blöcker weiter zur Mitte... das war strunzlangweilig, weil keiner aufgestanden war bis zur Zugabe..... und viele alte Leute. Hatte hinterher erfahren, dass ich wohl in so einem Block gelandet war, der als "Werbegeschenk" lief. Viele Zuschauer, die kein einziges Lied kannten.

  • Ich finde es zwar auch nicht doll, wenn Leute stocksteif rumsitzen, aber diese haben entweder ihre Gründe oder sind keine Fans, die Karten geschenkt bekommen/gewonnen haben. Dass da nicht immer so abgegangen wird ist schade, aber zum Teil nachvollziehbar. Ich stehe ja trotzdem immer auf und tanze mit, aber versuche (gelingt mir nicht immer :D) die zu respektieren, die sitzen wollen und sich beschweren. Bei a-ha war das gestern aber gottseidank nicht der Fall hinter mir :thatsit:


    Ich persönlich fand es total schön dass Magne und Paul gesungen haben. Ich persönlich finde das Savoy-Velvet ja viiiiiel besser als das von a-ha, wobei Anneli live es wirklich einigermaßen erträglich gemacht hat. Und wie konzentriert und verträumt Paul singt - toll. Dass Magne nicht die beste Stimme hat, wissen wir - und auch er selbst, daher fand ich die Aktion mit den Smartphones sehr gelungen und ich habe mich gefreut dass er Lifelines gesungen hat, SEIN Lied, was a.) eins meiner drei a-ha Lieblingslieder ist und b.) Magne, auch wenn ich heutzutage eigentlich keinen Favoriten mehr habe, immer mein "a-ha Liebling" war ;-)


    Ich kämpfe mit mir, ob ich noch nach Köln gehen soll; nach dem gestrigen Erlebnis würde ich ja zu gern. Die erste Presse gestern, die ich noch gelesen habe, war ja nicht so begeistert :-/ Muss gleich mal den Artikel von den Ruhr Nachrichten suchen. Da stand was von 7.000 Zuschauern. In die Halle passen um die 12.500 mein ich.

  • Ich finde es zwar auch nicht doll, wenn Leute stocksteif rumsitzen, aber diese haben entweder ihre Gründe oder sind keine Fans, die Karten geschenkt bekommen/gewonnen haben. Dass da nicht immer so abgegangen wird ist schade, aber zum Teil nachvollziehbar. Ich stehe ja trotzdem immer auf und tanze mit, aber versuche (gelingt mir nicht immer :D) die zu respektieren, die sitzen wollen und sich beschweren. Bei a-ha war das gestern aber gottseidank nicht der Fall hinter mir :thatsit:


    Ich persönlich fand es total schön dass Magne und Paul gesungen haben. Ich persönlich finde das Savoy-Velvet ja viiiiiel besser als das von a-ha, wobei Anneli live es wirklich einigermaßen erträglich gemacht hat. Und wie konzentriert und verträumt Paul singt - toll. Dass Magne nicht die beste Stimme hat, wissen wir - und auch er selbst, daher fand ich die Aktion mit den Smartphones sehr gelungen und ich habe mich gefreut dass er Lifelines gesungen hat, SEIN Lied, was a.) eins meiner drei a-ha Lieblingslieder ist und b.) Magne, auch wenn ich heutzutage eigentlich keinen Favoriten mehr habe, immer mein "a-ha Liebling" war ;-)


    Ich kämpfe mit mir, ob ich noch nach Köln gehen soll; nach dem gestrigen Erlebnis würde ich ja zu gern. Die erste Presse gestern, die ich noch gelesen habe, war ja nicht so begeistert :-/ Muss gleich mal den Artikel von den Ruhr Nachrichten suchen. Da stand was von 7.000 Zuschauern. In die Halle passen um die 12.500 mein ich.


    Nicht kämpfen sondern gehen, wenn du die Möglichkeit hast! Du lebst nur einmal und a-ha singen nicht ewig! ;-)