Posts by Talvin

    Ich finde den Song leider ziemlich belanglos. Ich glaube, man muss sich einfach damit abfinden, dass die Intensität früherer Songs nicht mehr erreicht wird. Ich würde mir ja eigentlich, nach dem für mich enttäuschen Cast in Steel, auch noch mal ein neues Album wünschen, aber nicht in dem Stil.

    Das letzte Album leidet finde ich unter seiner schlechten Produktion. Dadurch klingen viele Lieder einfach zu glatt, belanglos, schlagerhaft. Auch Streicher werden nur zum Zukleistern eingesetzt und ruinieren ganze Songs (siehe "Under the Makeup").

    Trotz der Synthiesounds waren dagegen "HHAL" und "Scoundrel Days" von der Produktion (und den Liedern sowieso) viel besser. Und wenn schon Streicher dann bitte so wie bei "East of the Sun", aber das ist sowieso eins meiner Lieblingsalben.

    Ist euch mal aufgefallen das der Anfang von "Living a boy's adventure tale" in der Unplugged Version sehr nach Al Stewart's Year of the Cat klingt? Insgesamt finde ich das Albums sehr durchwachsen. Es ist schön, dass Lieder mal anders präsentiert und arrangiert wurden. Das ist sehr gut gelungen bei "This alone is love". Die neuen Songs finde ich nach dem für mich enttäuschenden "Cast in Steel" auch nicht schlecht. Dagegen finde ich das viele Songs einfach nicht an die Originale herankommen, weil sie einfach weniger Pep haben und zu sehr das Tempo rausgenommen wurde (Z.B. "The Sun always shines...", "The Living Daylights") oder auch die Gastsänger ziemlich emotionslos rüber kommen. "I've been losing you" finde ich da noch am gelungensten. Alison Moyets Vibrato ist völlig überzogen und Ian McCulloch Performance bei "Scoundrel Days" ist schon eine Frechheit. Der wirkt echt so, als hätte er den Song erst zwei mal gehört. Mortens Stimme geht für mich absolut in Ordnung. Die Kraft von früher ist zwar nicht mehr da, aber insgesamt singt er sehr ordentlich. Positiv ist natürlich, dass die Band mal wieder zusammen in einem Raum Spaß hatte. Vielleicht wird davon ein hoffentlich noch kommendes Studioalbum profitieren.

    Hallo Leute, es hat dieses Mal fast 2 Jahre gedauert bis ich mal einen neuen Song fertig geschrieben habe. Es gibt sogar noch Songs, die vor a-has Comeback in der Mache waren, wo ich einige Titel versucht habe umzusetzen, bevor ich die eigentlichen Songs gehört habe. Die werden bestimmt auch noch fertig :-). Jetzt aber erstmal "Fools on a Hill". Hoffe, das Lied gefällt euch und ihr gebt mir auch eine Rückmeldung. https://soundcloud.com/talvin/fools-on-a-hill-v1-master Viele Grüße, Tal

    Ich denke, dass "Sog" am besten zum Songkontext passt. Man kann nicht vor dem weglaufen, der man ist. Und einem "Strudel" oder "Sog" kann man auch nicht entkommen. Daher passt die Metapher eigentlich gut. Und "Weckruf" wäre auch ein anderes Wort, nämlich "wake-up call". Aber das ist ja das Schöne an Texten. Jeder verbindet etwas anderes damit.

    Der Sog/Die Totenwache Du kannst nicht ändern, wer du bist Du kannst nicht ändern, wen du liebst Gib deinen Schutz auf Ich habe einige Fehler gemacht Ich sage dir worauf es ankommt Unter den Sternen Hast du manchmal mein anderes Ich gesehen, wie es auf einer immer loseren Schnur entlang spazierte? Baby, dies ist ein Sog/eine Totenwache Du und ich werden nicht entkommen Während die Zeit vergeht Die Welt war niemals älter Dein Kopf auf meinen Schultern Also schließe deine Augen Getroffen von der Normalität Deine Familie hat dir Unrecht getan Konventionen beiseite Du kannst nicht ändern, wen du liebst Weder von innen noch von oben Halte ihn einfach fest Ich bin auf einer immer loser werdenden Schnur gegangen Aber die Liebe hat mich immer wieder herüber geführt Baby du und ich sind in einem Strudel/auf einer Totenwache Du und ich, wir können nicht entkommen Schließe einfach deine Augen Die Welt war niemals älter Dein Kopf auf meinen Schultern Und die Zeit vergeht Die Welt war niemals älter Dein Kopf auf meinen Schultern Während die Zeit vergeht Baby, das ist ein Sog/eine Totenwache Niemand wird jemals davor weglaufen können, wer wir sind Die Welt war niemals älter Dein Kopf auf meinen Schultern Während die Zeit vergeht

    Dank euch. :hallo:


    Ich freu mich immer, wenn jemandem meine Songs gefallen, auch wenn das dieses Mal nicht unbedingt in Richtung a-ha geht. Aber die 80er-Einflüsse erkennt man denke ich immer noch.