Posts by mistajericho

    So ich denke das war's mit der eins. Michael Jackson Fans stürmen die laden und Downloads. Seht euch mal die iTunes Download Charts an. Unter den Top Ten sind 9 Jackson Alben von 1 bis 9. Unter den Top 20 sind es 15 Alben von Jackson. Würde man die Jackson Alben wegzählen Ware aha auf Platz 3. ( iTunes ch)


    und das ist auch vollkommen ok so. a-ha hat es mit dem Album an die Spitze geschafft. Wenn sich die Leute nun mit den massiven Albenkäufen von Michael Jackson verabschieden, dann sollte sich da kein a-ha Fan drüber ärgern. Michael war einer der ganz ganz Großen. Ich hatte Tickets für seine London Show und finde das so ungerecht, dass er jetzt gestorben ist. Er war wohl zeitlebens ein einsamer gebrochener Mann und jetzt bevor er es noch einmal allen beweisen konnte, musste er gehen. Sehr schade....

    Ruhig Blut Wal:hallo:


    Ich hatte beim Hören hier und da den Eindruck, dass ich Mortens Stimme schon mal in besserer Form erlebt habe. Um das ein wenig genauer zu beschreiben habe ich den Vergleich gewählt, dass ihm dieses gewisse Etwas in der Stimme fehlt und man meinen könnte, die Texte wurden ihm nur vorgelegt. Ob das tatsächlich so war kann ja niemand wissen und es wurde ja auch nichts als Fakt dargstellt. Und wenn man sagt, dass ihm der letzte Funke in der Stimme fehlt, dann heisst das ja nicht, dass die Stimme schlecht ist. Das war quasi eine Nörgelei auf höchstem Niveau:grin:


    Was die lyrics angeht, so erwarte ich ebenfalls nichts mega hochtrabendes. Dennoch finde ich, dass a-ha sich textlich durchaus vom Einheitsbrei abgesetzt haben und auch noch tun. Nur einige Zeilen auf dem neuen Album sind mir persönlich beim Hören als - für meinen Geschmack - zu platt aufgefallen.


    Alles halb so wild also.:kuscheln:

    Hallo Leute,


    ich melde mich hier im Thread auch noch mal zu Wort. Ich habe mir das Album jetzt weitere male zu Gemüte geführt und wie sagt man so schön im Englischen: it grows on me. Es gefällt mir jetzt besser. Wenn man abends vor dem Einschlafen mit Kopfhören schon laut hört, dann fallen einem nach mehreren Hörvorgängen dann auch mehr Stellen auf, die einem zusagen. Zum Beispiel konnte sich Shadowside in meiner Beliebtheitsskala noch steigern. Gerade das Geigenoutro gefällt mir da sehr gut. Auch Bandstand gefällt mit mittlerweile recht gut. Allerdings finde ich das Intro mit dem leicht angezerrten Synthiesound immer noch etwas zu "plump" und simple gespielt. Der einzige Song den ich immer noch recht oft wegdrücke ist Real Meaning.


    Zu Dieter Bohlen und der Lyric Diskussion:


    Ich habe gar nichts gegen Dieter Bohlen. Ich habe alle Modern Talking Alben und mag ihn als Person auch ganz gerne leiden. Aber die Texten von ihm sind halt schon unfreiwillig komisch. Gerade zu Modern Talking. Die strotzen nur so vor plumpen Reimen und Fehlern. Da fehlt dann teilweise das s der dritten Person oder Sätze geben gar keinen Sinn. Da ich Englisch studiere, habe ich mal aus Spaß Blue System Texte für einen amerikanischen Dozenten übersetzt. Da sind dann auch folgende Knaller dabei:


    High heel sneaker, the ballroom blitz
    computer games mixing all the hits
    Mozart lives on the second floor
    he drives a lincoln behind closed doors. :thatsit::grin::-P


    Und an ein paar Stellen hatte ich bei den neuen a-ha Songs halt auch das Gefühl, dass die Texte einfach nur ein paar Standardreime sind. Nach dem Motto, hauptsache es reimt sich etwas. Das von den Gesamtaussagen der Songs mehr Tiefgang als bei Dieter Bohlen ist, ist meiner Meinung nach unbestritten.


    greetz
    Jan

    "Out of blue comes green" ist ein absoluter Knaller. Von solchen Songs träumt man, wenn man ein neues a-ha Album einlegt. Vielleicht ist man auch deswegen etwas enttäuscht über das neue Material. Solche Songs gelingen nur wenigen Bands und auch das leider nicht am Fließband.

    Hallo Leute,


    habe mich heute hier in Saarbrücken durch den strömenden Regen gekämpft um das Album zu holen. Da ich generell kleinere CD Läden unterstütze und nicht so oft bei Media Markt etc einkaufe musste ich einiges abklappern. Das Album war in mehreren Läden ausverkauft. Da die Zeit knapp wurde habe ich es dann doch im Karstadt gekauft ( die können ja auch jeden Euro gebrauchen:-P)


    Jetzt habe ich es einige male durchgehört. Nach dem ersten Durchgang war ich regelrecht entsetzt. 10 Songs waren viel zu schnell um und mir war gar nichts im Ohr geblieben. Vielmehr sind mir die sehr monoten und für meinen Geschmack viel zu stark quantisierten Synthie Beats negativ aufgefallen. Dazu musste ich einige mal auf grund der Plattheit der Lyrics schlucken.



    • Real Meaning: "You're the real meaning of the sun, it shows you off to everyone":roll:
    • Mother nature goes to heaven: There will be no sadder day, when all the birds have flown away. Da regiert das Prinzip: Reim dich oder ich hau dich. Hebt sich leider keine Spur von Bohlen Lyrics ab.
    • Nothing is keeping you here: The phone is off the hook. As you sink into a book.:pink:


    Für mich sind die Lyrics immer sehr wichtig bei Musik. Beim Anhören lese ich im Booklet immer mit. Da sind übrigens recht viele Unstimmigkeiten mit dem finalen Lyrics enthalten. Meine Lieblingsband The Cure hat zum Beispiel immer hervorragende Lyrics am start. Auch die Counting Crows haben erstklassige lyrics. So plump wie bei einigen Songs auf diesem Album ist mir das bei a-ha aber auch noch nicht aufgefallen. EIn bischen schade.


    Da hatte ich mir doch sehr viel mehr erhofft. Nun ist es absolut nicht so, dass ich lieber Rock oder Pop höre. Wenn die Musik gut gemacht ist, dann mag ich (fast) jedes Genre. Das neue Pet Shop Boys Album finde ich zum Beispiel hervorragend. Dafür hat mich das aktuelle Placebo Album trotz viel Rock enttäuscht. Das vielen hier die Synthie Schiene nicht gefällt könnte meiner Meinung daran liegen, dass viele Arrangements keinerlei Raffinesse aufweisen und doch recht simpel sind. Irgendwann setzt das quantisierte Hi-hat ein und dann kommt auch schon eine recht dünn klingende Snare, die kein Rhythmus Fundament aufkommen lässt. ICh produziere selber Trance Musik und bin daher solchen Sachen überhaupt nicht abgeneigt, aber man kann natürlich Synthiebässe und Hi-Hats auch mal per Hand einspielen und dann nicht stur auf den Beatausrichten. Zum Beispiel wie bei Eurythmics Sweet Dreams. Der berühmte Anfang ist nicht starr quantisiert und groovt daher ungemein. Meiner Meinung nach klingen hier die Songs nicht nach Coldplay, sondern sehr stark nach Keane. Nur haben Keane mit ihrem Erstlingswerk ein Überalbum geschaffen und von den Melodien hier kommt da leider keiner der neuen Songs ran. Einzige Ausnahme ist da für mich "Foot of the Mountain". Mit dem Song haben a-ha einen ihrer besten Songs abgeliefert und fahren ja in den Charts auch zurecht Erfolge ein. Ein weitere Single, die es in den Charts zu etwas bringen könnte höre ich auf dem Album aber nicht.


    Nach mehrmaligem Hören finde ich mittlerweile Mother Nature goes to heaven recht gut. Da ist dann auch mal ein gut groovendes Fundament zu hören, welches die Synthieklänge und Mortens Stimme tragen kann. Insgesamt habe ich aber den Eindruck, dass Morten hier nicht seine beste stimmliche Leistung abliefert. Vieles klingt gerade in den höheren Bereichen etwas gequält. Zudem fehlt irgendwie der Funke in seiner Stimme. Es klingt für mich ein bischen nach. "Hier Morten da ist der Text sing uns das mal".


    Fazit: Das Album ist kein Totalausfall, aber auch kein Knaller. Für mich sind mit Foot of the mountain, Shadowside und Mother nature goes to heaven drei gute Songs drauf. Mit Abstrichen kann auch Nothing is keeping you here gefallen. Als Schulnote würde ich ne 3 geben. Weitere Hörversuche werden zeigen, ob da noch ein bischen Luft nach oben ist. Ich befürchte, dass das Album zwar klar auf 1 einsteigen wird, sich dort aber nicht lange halten kann.

    gar nicht schlecht, gar nicht schlecht.


    Hab mir bei dem Song schon gedacht, dass der was für die oberen Chartplatzierungen wäre, aber a-ha sind ja nicht so die Single Charts Stürmer. Von daher hätte ich mit einem Platz um 40 rum gerechnet. Aber Top 5 wäre natürlich klasse. Auch wenn ich glaube, dass der Band sowas nicht mehr wichtig ist.

    Ich habe auch eine Zeit lang die norwegischen iTunes Verläufe im Auge behalten. Aber das war auch eine einzige Katastrophe. Vielleicht ist a-ha im Heimatland ja mittlerweile eine klassische Album Band.


    Hallo Leute,


    bin auch mal wieder da :-) Ich finde die neue Single spitzenmässig, aber kaufen tue ich die auch nicht. Ich hol mir dann das Album. Werden wahrscheinlich viele so machen.

    Hi,

    also a-ha steigt mit Analogue neu ein auf Platz 33 der offiziellen Media Control Charts.

    Das ist nicht wirklich ein Knaller, aber ich glaube mich zu erinnern, daß bei den letzten Alben die jeweilige zweite Single nicht so hoch ging.

    Dennoch finde ich, daß der Song irgendwie höher platziert sein müßte. Aber vielleicht ist das auch Wunschdenken des Fans.

    hi Jenn,


    hier bin ich. So weit ich weiß dürfte meine momentane Liste aktuell sein. Die von dir gesposteten Platzierungen sind auf jeden Fall schon drin gewesen.

    Andere Platzierungen sind mir nicht bekannt. Ich glaube das sind bis jetzt alle Länder wo a-ha charten konnte. Ich werde aber noch mal einige Charts durchgehen.

    :hallo:

    hi,

    könnte mir vorstellen, daß a.ha einige Alben verkauft haben weil die Leute jetzt verstärkt Wintersport schauen. Und auf der Ard läuft ja dabei a-ha sehr oft.

    Was mich wundert. a-ha waren doch mit Celice schon 9 mal in den charts und stehen schlechter als platz 50 da. warum wurden sie nicht rausgenommen bei den singles?

    hi,



    case closed on silver shore hat mich auf den ersten eindruck nicht beeindruckt. irgendwie klingt der titel so stark. das lied strahlt schon im titel etwas von Klassiker aus. Und hier sind a-ha mit einem ihrer alten meisterwerke case closed on silver shore.:-P aber das was ich bis jetzt gehört habe klingt nicht so wirklich nach klassiker. na ja abwarten bis man den ganzen song gehört hat.

    Hi,



    hier mal ungefähre Verkaufszahlen einer Woche in den deutschen Charts. Mit a-ha auf Platz 26 oder 33 ( ich weiß nicht genau welcher woche die genannten zahlen entsprechen) kann man sich ungefähr vorstellen, wieviel Cd´s sie dann verkauft haben. So richtig viel wird das dann nicht sein.
    Alben:
    1 Madonna 45.000
    2 Robbie 35.000
    3 Enya 35.000


    Singles: (offenbar nur physische Tonträger)
    1 Madonna 25.000
    2 Xavier Naidoo 20.000
    3 Melanie C 13.000

    Hi,


    nilo hat vollkommen recht. Der neue Termin ist besser. Der ganze Weihnachtsrummel um die Megastars flaut etwas ab und dann werden hoffentlich mehr Leute merken, daß da ja noch eine recht bekannte band mit a-ha ist und sich die mal näher ansehen bzw hören.

    Natürlich hätte man als fan die maxi gerne unterm weihnachtsbaum, aber Universal möchte das sich die Single gut verkauft. Mit ihr wird wohl über flop oder top des Albums entscheiden. Deswegen beobachten sie den Musikmarkt und kommen jetzt anscheinend zu dem Ergebnis, daß der 30 besser ist.


    Ich frage mich nur, warum nicht gleich so. Erst 16 und dann 30, daß wirkt alles so ein bischen nach Zufallsprinzip ohne richtige Marschroute. Wie gesagt es wirkt so. Es können auch andere Gründe dahinter stecken:roll: