Posts by Jochen W.

    Ein wirklich gelungenes Album! Ich finde es besonders sympathisch, dass man die kleinen Fehler während der Aufnahmen nicht nachträglich herausproduziert hat.


    Bei den neuen Songs hat mittlerweile Paul die Nase vorn, sein Song braucht tatsächlich eine Weile bis er seine ganze Qualität entfalten kann....dagegen wirkt Magne's Nummer doch zu sehr konstruiert, vor allem vom Text her.


    Die Duette....da bin ich sehr zwiegespalten. "The Sun..." ist großartig arrangiert und fast schon lasziv gesungen von Ingrid. "I've Been Losing You" ist auch sehr gut. "Scoundrel Days" ist leider ein Totalausfall geworden, da zeigt sich dass ein großartiger Song richtig Sche**e klingen kann wenn es von der falschen Person gesungen wird. Gleiches gilt auch für "Summer Moved On", hier passen die beiden Stimmen leider gar nicht zusammen...


    #3 hier und #6 im UK ist mehr als ich vorher gedacht hatte.

    Abschliessend, tastengretl, sei angemerkt, dass ich nirgendwo und niemals eine persönliche Beleidigung gegen Dich ausgesprochen habe. Ich empfehle Dir, [meine] Postings genauestens zu lesen bevor Du darauf reagierst. Danke für Deine Aufmerksamkeit.


    -------------


    Habe ich schon erwähnt, wie toll ich das Buch finde? :grin: Und der, für den ich hier schreibe (weil ich ja in Wirklichkeit gar nicht "history" heisse), der findet das Buch auch ganz toll! :hallo:




    Du willst nichts Privates, aber Heidi, Lauren u.a. sollen etwas beitragen? Sorry, aber das klingt ziemlich schizophren. a-ha sind eine Musik-Band, und bitte korrigiere mich, wenn ich mich irre. Von daher erwarte ich in einer Biographie über eine Band alles über ihre Musik...Werdegang, Einflüsse, Produzenten, Arbeitsweise und all der andere Klimbim wie Presse, Funk und Fernsehen...Alles andere ist sekundär und interessiert mich persönlich nicht die Bohne. Mir sind die Wohnungseinrichtungen, Gardinenfarben oder Körbchengrössen der Partnerinnen egal...Aber in dem Punkt, dass die Biographie hätte umfangreicher sein können hast Du recht...Mich würde z.B. interessieren, mit welchem Equipment die Jungs arbeiten und wie sich der Aufnahmeprozess im Wandel der Zeit verändert hat...




    Freundlicherweise weise ich darauf hin, dass alle mit * gezeichneten Titel bislang offiziell unveröffentlichte Songs bzw. Versionen sind. :grin:

    Ich habe mal ein bisschen gegoogelt und nicht nur von der Tube kann man den Song downloaden, allein von der Seite Nowdownloadall angeblich schon über 107.000 Downloads - in nur 2 Tagen. *staun*

    Da "Butterfly" wohl keine offizielle Single werden soll, macht es dann Sinn sich bei a-ha-freundlichen Sendern "Butterfly" als Neuvorstellung zu wünschen? Z.B. spielt BRF.be immerhin seit Wochen "Riding the Crest", obwohl es keine offizielle Single ist.


    Radiostationen werden in der Regel auch dann mit CD's bemustert wenn der Titel nicht als physische CD sondern "nur" als Download veröffentlicht wird. Den Veröffentlichungstermin der Bemusterungsexemplare legt die Plattenfirma fest.

    Dragonfly (How can I sleep with your Voice in my Head) und The Way We Talk (East Of The Sun West Of The Moon) hat Magne gesungen.

    Sycamore Leaves (How can I sleep with your Voice in my Head) ist Pål. <--Der Hammer!! Eigentlich könnte man Morten wohl komplett nach Hause schicken, bei dem was Pål hier macht, denn er erarbeitet sich vieleicht sogar einen leichten Vorteil, wenn ich gefragt würde. :grin:




    Magne singt ausserdem noch die Strophen von THE SUMMER OF OUR YOUTH. :hallo: