Posts by Falbala146

    Im Strafrechtsbereich gibt m.E. es wie gesagt nur Vorsatz im Urheberrecht. Fahrlaessigkeit gibt es bei Urheberrechtsverletzungen nur im Zivilbereich (Schadensersatzklage), das scheint ja im Moment aber (noch) nicht das Problem.



    Ich habe mal ein wenig geschaut. Auf die Schnelle kommt wohl am ehesten § 106 UrhG als verletzte Strafvorschrift in Frage. Vielleicht mag Andy ja noch mitteilen, welche §§ genau in den Schreiben der Staatsanwaltschaft zitiert werden... jedenfalls gibt es zu § 106 UrhG eine schöne Kommentierung im Internet:

    http://www.mediendelikte.de/106urhg.htm

    Wenn man dort unter subjektivem Tatbestand nachliest heißt es, dass mindestens bedingter Vorsatz vorliegen muss. Bedingter Vorsatz bedeutet, der Täter muss den "Erfolg" (also die Rechtsverletzung) billigend in Kauf genommen haben. Da kann man sich jetzt wunderbar streiten - reicht allein die theoretische Kenntnis, dass jemand einmal Bilder einstellen könnte ohne die Rechte daran zu besitzen, um dem Forenbetreiber zu unterstellen dass er dies billigend in Kauf nimmt? In dem Moment wo man das verneint und damit maximal Fahrlässigkeit als Vorwurf übrig bleibt, ist die Sache gegessen und die Strafbarkeit nicht gegeben. Aber die Abgrenzung ist eben heikel.

    Also - natürlich gibt es Fahrlässigkeit, aber keine Strafbarkeit der Fahrlässigkeit in dem Bereich. Damit haben wir es jetzt sprachlich sauber seziert.

    Hier geht es doch um ein Strafverfahren. Die entscheidende Passage der Allgemeinen Versicherungsbedingungen ist wohl diese hier:

    Je nach Vereinbarung umfasst der Versicherungsschutz
    Straf-Rechtsschutz


    für die Verteidigung wegen des Vorwurfes

    - eines sonstigen Vergehens, dessen vorsätzliche wie auch fahrlässige Begehung strafbar ist, solange dem Versicherungsnehmer ein fahrlässiges Verhalten vorgeworfen wird. Wird dem Versicherungsnehmer dagegen vorgeworfen, ein solches Vergehen vorsätzlich begangen zu haben, besteht rückwirkend Versicherungsschutz, wenn nicht rechtskräftig festgestellt wird, dass er vorsätzlich gehandelt hat. Es besteht also bei dem Vorwurf eines Verbrechens kein Versicherungsschutz; ebenso wenig bei dem Vorwurf eines Vergehens, das nur vorsätzlich
    begangen werden kann (z.B. Beleidigung, Diebstahl, Betrug). Dabei kommt es weder auf die Berechtigung des Vorwurfes noch auf den Ausgang des Strafverfahrens an.

    Hier geht es ja wohl um eine Straftat im Zusammenhang mit Urheberrechten, das kann wohl auch fahrlässig begangen werden und damit bestehen wohl tatsächlich Chancen dass die Versicherung zumindest im Nachhinein noch die Kosten übernimmt, je nach Ausgang des Strafverfahrens.




    Das verstehe ich auch nicht. Hast Du Dich vielleicht vertippt und es fehlt ein Wort ("kein" vor "Versicherungsschutz")? So wie das da steht heißt das ja, bei allen Straftaten würden sie einspringen, aber hier liegt keine Straftat vor. Oder soll das heißen, das angezeigte Delikt kann man gar nicht fahrlässig begehen sondern es wird unterstellt dass es auf jeden Fall Vorsatz gewesen ist und dann zahlt die Versicherung natürlich nicht...?

    Das würde ich auf jeden Fall noch einmal genauer prüfen. Nur weil sie es im ersten Anlauf ablehnen, heisst das nicht dass sie nicht doch zahlen müssten. Dazu müsste man den Versicherungsvertrag und vor allem die Bedingungen durchsehen und natürlich die Schreiben von Polizei/Staatsanwaltschaft.

    Ach, lasst den Mann doch mal ausgiebig Urlaub machen! Der hat eine ultralange Tournee hinter sich, während der auch noch seine Mutter gestorben ist. Ich weiß nicht ob ich die einzige bin die das so sieht, aber beim Abschiedskonzert in Oslo sah er für mich ziemlich mager und erschöpft aus. Nach gerade einmal einem halben Jahr würde ich an seiner Stelle wahrscheinlich erst anfangen darüber nachzudenken ob ich irgendwann mal wieder Lust auf Arbeit haben werde. Und an Stelle seiner Freundin würde ich ihm wahrscheinlich so oft wie möglich das Kind auf´s Auge drücken und ihm im Haus oder Garten irgendwelche Arbeiten übertragen, damit er sich mal nützlich machen kann.

    Ich freu mich ein aktuelles Bild von ihm zu sehen, auf dem er gut erholt und gut gelaunt aussieht.

    Liebe Leute,

    Tage und Nächte habe ich schon auf diesem Forum verbracht und habe mich jetzt dann doch mal angemeldet.

    Als Einstands-Geschenk bringe ich ein Bild mit, das ich als screenshot aus einem Interview herausgeschnitten habe. An der Stelle ging es gerade um die Darmspülung, die Mags während einer Tournee hat machen lassen (was man irgendwie dem Bild ansieht...)