Posts by White Canvas


    Ich stimme Dir weitestgehend zu. Nur, das mit den "langen Konzerten" klappt nicht, so wie ich das immer mitbekommen habe, wegen Mortens Stimme, die nicht so viel schafft, und die "vollen Hallen in der richtigen Größe" sind doch die Veranstalter, die im Fall von a-ha, ich nehme an wegen der hohen Gagen, die großen Hallen buchen und auf das beste hoffen. Irgendwie kapieren die es aber nicht, dass inzwischen viele Fans, ich eingeschlossen, kein Interesse an den großen Hallen haben, insbesondere nicht, wenn komplett bestuhlt ist. Das vor der Bühne Stehen ist für mich das Besondere, nicht das Sitzen auf superteuren Plätzen oder irgendwo weit weg.

    Ich selber war in Giske nicht mit dabei, hatte gestern aber das Vergnügen eines gemütlichen Kaffeeklatschs mit einer Freundin, die in Giske war und mir alles erzählt hat und viele Fotos zum Anschauen hatte. Das einzige, was sie sehr bedauert hat und was ich auch nicht verstehe, ist, dass a-ha das private Setting nicht für eine Autogrammstunde genutzt haben. Bei so einem kleinen Publikum (und so hohen Preisen) hätte das doch drin sein sollen. Magne und Pal konnten wenigstens am Hotel erwischt werden, aber Morten hat sich anscheinend sehr rar gemacht.

    Ein schöner Spruch der passt für mich
    : Die frage ist nicht warum, die frage ist warum nicht?
    Warum soll ich nicht ein a-ha Konzert besuchen???
    Ist doch immer besonders die 3 zu sehen und hören, mir egal wie voll die Halle da ist, Hauptsache ich bin da!!!


    Ich möchte aber nicht irgendwo weit weg sitzen, sondern vorne stehen, ohne für einen Stuhl, den ich eh nicht benutze, tierisch viel Geld hinblättern zu müssen.

    Irgendwas wird sich ändern (müssen). Leere Hallen, da verdient kein Veranstalter dran. Und wenn a-ha so viel verlangen, dass Veranstalter denken, sie müssen die großen Hallen nehmen, um eine Chance zu haben, einen Profit zu machen, die Fans die großen, jetzt voll bestuhlten Hallen aber nicht mögen (ich zum Beispiel), dann wird es so nicht weitergehen können. Man will ja nicht bald auf dem Level von Mortens letzter Tour sein, wo er dem Finanzamt für das Jahr ein sehr moderates Einkommen angeben konnte/mußte. In der heutigen Musikwelt, wo die CD nicht mehr den Profit bringt, sondern mehr oder weniger nur als Werbung für die Tour fungiert, da werden sich a-ha und Veranstalter für die Tour etwas anderes einfallen lassen müssen, als nur die Zahl der Konzerte zu verkleinern, den Innenraum zu bestuhlen und die Preise hochzusetzen. Kann sein, dass es diesmal die letzte Tour ist, weil kein Veranstalter das Risiko mehr eingehen will (und a-ha wahrscheinlich nicht mit Gagenforderungen runtergehen werden).

    Bin gerade auf youtube hierauf gestoßen und finde es eine super Einstimmung auf die Akustik-CD und Tour.


    A-HA - CD Acoustic Compilation 25 Songs 2016
    https://youtu.be/kYCT3hkg644


    Der Name trügt natürlich, ist keine CD und nicht offiziell, sondern eine Zusammenstellung von a-ha Fans in Südamerika. Published on May 28, 2016


    01. THE SUN ALWAYS SHINES ON TV, Capital Radio, London 2006 0:00
    02. THE LIVING DAYLIGHTS, Glasgow 2006 4:18
    03. ANALOGUE, Capital Radio, London 2006 7:39
    04. STAY ON THESE ROADS, Grimstad 2001 11:25
    05. WHITE DWARF, Gasglow 2006 15:13
    06. BIRTHRIGHT, Glasgow 2006 19:14
    07. LAMB TO THE SLAUGHTER, Berlin 2006 23:45
    08. MINOR EARTH MAJOR SKY, Westfalen 2010
    09. COSY PRISIONS, Capital Radio, London 2006
    10. EAST OF THE SUN, Berlin 2006
    11. HUNTING HIGH AND LOW, Top of the Pops 2002
    12. KEEPER OF THE FLAME, BBC Radio 2006
    13. SUMMER MOVED ON, acoustic Radio Session UK 2001
    14. UNDER THE MAKE UP, Aspekte ZDF 2015
    15. YOU´LL NEVER GET OVER ME, Berlin 2006
    16. ANGEL IN THE SNOW, Elf99 1993
    17. YOU ARE THE ONE, Rio De Janeiro 2010
    18. AND YOU TELL ME, Birmingham 2009
    19. VELVET, Birmingham 2009
    20. LIFELINES, Top of the Pops 2002
    21. THE WEIGHT OF THE WIND, Hamburg 1993
    22. CRYING IN THE RAIN, Brighton Centre 2010
    23. EARLY MORNING, Stadtallendorf 2010
    24. NONSTOP JULY, Dresden 2010
    25. DARK IS THE NIGHT, Berlin 2006

    Hab ein paar Tickets gekauft, verstehe aber die Hallenwahl nicht. Warum diese Riesenschüsseln, die dann hinten eh zugehängt sind, und das auch noch für eine Akustiktour? Sie hätten eher kleinere Arenen, die vielleicht sogar teilweise eher für klassische Zwecke genutzt werden, nehmen sollen, die sich dann bis zum Rand füllen. Dann würde Stimmung aufkommen. Bei den Riesenarenen muss man definitiv fast ganz vorne sein, damit es sich lohnt.


    Ich hoffe auf die Royal Albert Hall in London.


    Die Hallenwahl ist aus musikalischer Sicht unpassend, aber für den Veranstalter zählt das natürlich nicht. Er bezahlt die Künstler für einen Gig und kriegt das Eintrittsgeld von vielen Zuschauern. Passt für ihn (wenn sich genug Zuschauer finden).

    Wahrscheinlich verdienen sie mit einer 3/4 vollen Halle immer noch mehr als im E-Werk. Die leeren Hallen lagen aber auch viel an der miesen Promotion und dem nur (ganz vorsichtig) durchschnittlichen Album. Dieses Akustik-Projekt könnte duchaus "knallen", um es mal so zu sagen, wenn die Zügel richtig in die Hand genommen werden. Und dennoch ist es sehr schade, dass a-ha es nicht mal anders versuchen. Warten wir es ab. Ich wünsche mir so sehr, dass nicht "nur" die Hits verakustikt werden ;-)


    2016 haben sie hier in NRW ja nicht nur Köln gespielt, sondern auch Oberhausen und Halle. Und bestuhlt fasst die Köln Arena auch weniger Zuschauer als mit der Mitte als "standing room". Es wird also schon mit weniger Zuschauern gerechnet, und die läßt man ordentlich blechen! Nicht nett!!!

    Ich habe gerade hier die Ticketinfo gefunden:
    http://www.eventtickets24.com/a-ha-tickets/a-ha-koeln.html. (Bei Eventim wollte es noch keine Preise anzeigen.)
    Keine Stehplätze, Innenraum bestuhlt und TEUER!!! Zwischen 99,- und 249,- Euro.
    Im Fan-Presale heute wird es ja wohl etwas günstiger sein, aber ich habe das Geld für sowas hier nicht gerade rumliegen und 99,- für weit weg von der Bühne ist es mir nicht wert. Da kaufe ich mir lieber die Akustik-Live-DVD und gut ist.
    Finde ich schade, aber solche Preise und ohne Stehplätze und die Mädels werden von hinten eh wieder nach vorne stürmen, warum sollte überhaupt jemand die 249,- hinblättern. Ich glaube, die Veranstalter haben sich verkalkuliert. Weniger Konzerte hier in Deutschland als letztes Mal macht Sinn, weil die Hallen ja nicht gerade voll waren, aber jetzt solche Preise zu nehmen, da wird es auch nicht ausverkauft werden. Das ist meine Meinung.

    Habe dies gerade auf Facebook gefunden, gepostet von Waaktaar vor 2 Stunden:


    Pål Waaktaar-Savoy (a-ha) and singer Zoë Aphrodite Gnecco (daughter of Jimmy Gnecco) recently signed a worldwide recording deal with the Norwegian record label Drabant Music. Pål and Zoe are both living in NYC and they have known each other for years. When this exciting collaboration turned into an album project they decided to simply name it Waaktaar & Zoe.
    The album ”World Of Trouble” is set to be released on the 24th of February, 2017, while the first single ”Beautiful Burnout” will be released on September 30th this year.


    Endlich was Neues!!! Yeah!!!



    https://www.facebook.com/waakt…/1161411407265947/?type=3


    https://www.facebook.com/waakt…/1161411407265947/?type=3

    Ich stimme euch beiden zu und wenn ich gerade Fraukes langen Beitrag so lese bestätigt das meine Entscheidung, dass es richtig war auf kein Konzert gegangen zu sein.


    In Vielem stimme ich Frauke und Companyman auch zu, aber für mich persönlich war 2016 in Köln endlich mal wieder die Möglichkeiten die Drei, erst zum dritten Mal nach 1986 und 2001, wieder auf der Bühne zu sehen und ich habe es vor der Bühnemitte in Reihe 3 absolut genossen. Ich habe gar nicht mitbekommen, dass 2/3 der Halle leer waren, vorne war die Stimmung super. Wenn ich über die Jahre bei zig Konzerten der Drei gewesen wäre und auch von der 2016-Tour mehrere Konzerte besucht hätte, wäre ich wahrscheinlich auch kritischer. So habe ich das Köln-Konzert genossen und wenn sie nochmal kommen sollten, würde ich wahrscheinlich auch wieder gehen, aber einmal pro Tour ist mir genug. In Maßen genießen hat man mehr von... Gilt jedenfalls für mich.

    So, ich habe das Buch inzwischen auch gelesen, fand es sehr interessant und hoffe, dass es fortgesetzt wird.


    Ein kleiner Fehler ist mir aber aufgefallen bzgl. des Unfalltodes von Magnes Vater:
    Auf S. 68 steht das Unglück war 1969, als Morten 9 Jahre alt war (geb. 14.9.59). Auf S. 72 folgt dann, dass Magne 9 Jahre alt war, als sein Vater starb. Magne ist aber natürlich 3 Jahre jünger als Morten (geb. 1.11.62), dürfte also erst 6 gewesen sein, also, kleiner Fehler. Hoffe, ich habe mich nicht verrechnet : )