Posts by Sayitanyway

    You're very welcome, and thanks too! 😊


    And thank you so much for the Info on "Isotope", wow that spooked me out..


    The girl lying on the sofa, about same age as i was then, same hair as i had.. The Brueghel painting, which was omnipresent at our household because my dad had brought home some Souvenirs from the Netherlands a few years earlier!! The floating of the woman!!! How could Pål have known!! 😅

    Its eerie,to stay within his vocabulary. Only that girl is so much braver than i used to be, never would i have dared to walk around the Apartment.. 😂


    This Video will stay with me... i also liked the sound of the song a lot, though it didnt stick to my mind - yet.


    That is a great prospect, a ranking of the solo projects, i'll use that as a guide then, too! 😃 It is great that you always start with a snippet of the Songs, so i got a great idea which one might fit my taste. Today i listened to some "Analogue" and quite liked it, some clear Beatles references there ☺️


    So again, thank you & the guys so much, you really did some valuable work there, and i am looking forward to more! 👍👍😊

    Hi there,

    i just found the time to indulge into the rankings and boy did i enjoy it, thanks a lot!! 😃 Just to have so much a-ha expertise to dive into, and to hear your childhood experiences which kind of matched mine, as i also was around 10 when the a-ha journey started for me.. Pure nostalgia, thanks for a great day! 🥰


    Some thoughts, just randomly put together:


    Wow i envy you danes for a Radio station that plays driftwood and october! I guess that never happened in the history of austrian radio.. 🤷🏼‍♀️🤭 (I am on your side when it comes to october btw. What a gem!) Speaking of austrian Radio, i never heard any a-ha song in years, not even the old ones, not to mention anything from True North... 🙄


    True north - i kind of totally disagree with you guys on THAT ranking 😂 but then, i totally fail at Ranking those 12 songs. I couldnt even name my favourite.. So who knows, maybe it even IS hith 🤷🏼‍♀️🤭


    Agree on many of the other Rankings though, not on all of course. Two songs that would have gone notably higher in my ranking would be take on me for obvious and Angel in the snow for personal reasons. But we very much agree on hhal and sd essentials.


    I tried to do a Ranking of my own and decided i have to go in "5-packs", i couldnt go for "A" number 1. Totally impossible.


    At the peak of their stranger things-hype, my kids asked me for my "Vecna-song" - and thats when my thinking started..

    There are a few a-ha songs that would get my mind freed from a psychic upside-down monster 😅 so my top five/Vecna choice would be:


    Take on me (yes, any day - lifts my mood, always makes me happy, was the one that got me hooked in 1985,.... No way to get around it, no chance for Vecna 😂), the swing of things (which actually is my favourite, the one i listen to for hours on end, does that make sense?), ive been losing you (couldnt do without it), tsasotv - just epic, and last of my top 5, the soft rains of april.


    Second tier would definitely include living a boys adventure tale, i dream myself alive, here i stand and face the rain, scoundrel days and october . I know i am rather basic for my top choices..


    But thats another thing about your podcast, thanks so much for already now widening my a-ha horizon, i am learning so much about the other songs and did already dive deep into eotswotm and mems today, and am in the process of (re-) discovering favorites there, those are albums i do know but never really dug deep into - but now i will, and after that, on to the 2000s. Oh the endless treats awaiting me! 😍


    I actually am just listening to "trees will not grow on sand" for the very first time, and it just hits me what you guys mean with your feelings about the "what could have been". Even though i think you rather mean the mems- time - but this demo has some serious "Every rose has its thorn" meets late Beatles and 80ies U2- vibes, which to me would be something that indeed could have been a road to explore further..

    I also enjoy Mortens deeper vocal range much more than the high pitched falsetto. Who doesnt actually...? I even enjoy him talking much more than jaulen 🤪


    Could it be that his and Magnes dislike of this era might just stem from the simple fact that U2 were already there and so they kind of felt like plagiators and hated that? I feel like that could be a reason.


    Last but not least, as mentioned above, thanks for the effort and putting all the personal stuff into it. The indoor pool, the Bravo posters, the stories about hearing songs for the first time, the dismissal of Wham! 😅


    Because i too was once a girl in the backseat of a car just freaking out when there was an a-ha song on the radio while driving home from some family visit, urging my dad to turn up the Volume, which he did with a smirking sigh, commenting " ah, deine norwegischen Elche schon wieder 🙄".. 😂😂 Precious memories, and as he is a music aficionado who introduced me to some of the finest 60/70ies classics, i am convinced to this day that he also enjoyed the pure youth 80ies joy 😊


    I was also a 10 year old girl alone at home around noon, waiting for mum to come home, reading some dubious book about supernatural phenomenons like ufos and returning souls of dead relatives, while listening to the hhal album - up until today, i dream myself alive and here i stand and face the rain evoke an atmoshere of terror in me and transfer me to the old 1986 sofa, at some point not able to get up anymore because i couldnt open my eyes because i was too afraid that the virgin mary or my dead great aunt might float by for a quick visit 😂😬 (i must have enjoyed the thrill though, as it wasn't a one time experience, rather a routine 😂)


    You see i also tend to get lost in words and i just wanted to illustrate how relatable and nostalgic it is to hear from fellow fans from that time! ☺️


    And, to come to an end, i do not at all remember the precise article, but i think i do remember one main Bravo-Journalist being named Andreas, so maybe that was him also mentioned at that Otto - Verleihung?


    Good night then, and i am looking forward to more episodes of the podcast! 😃

    Es sind echt ausschließlich Magnes Songs, die ausgekoppelt werden. Das fällt schon arg auf. Ich zitiere da mal einen Spruch aus a-ha the movie: „is Paul still in the band?“ Ein wenig fühlt es sich für mich so an, als sei er kaum beteiligt. Von welcher Seite das ausgeht, weiss ich nicht. Aber komisch ist das alles schon.

    As if ist ja ein Pål - Song, trotzdem steht es in der Tat "3:1" für Magne 🤷🏼‍♀️

    Ich weiß auch nicht so recht ob True North die richtige Wahl ist, obwohl ich es liebe - es hat aber ein bisschen "das jaulen".... und warum eigentlich alle paar Wochen auskoppeln, ohne die vorhandenen Singles erstmal zu promoten...?

    Wenn sie As if nicht ins Radio bekommen, dann seh ich irgendwie ohnehin schwarz für jede andere Single 🙃 ich würde als nächstes, und zwar erst Anfang 2023, forest for the trees auskoppeln und davor As if und die beiden ersten Singles ins Weihnachtsprogramm pushen 🤷🏼‍♀️ ich bin aber kein Fachmann im Musikbusiness, also ist das möglicherweise naiv..

    .. Erstmal- danke ebenso thecompanyman & Co. (haha) 😊 wie gesagt, ich schätze diese Diskussionen, persönlichen Meinungen und stories sehr.


    Danke auch max bezüglich des Tipps zum foot of the mountain- album - ich hab schon ein bisschen reingehört, noch ist leider nichts hängen geblieben. Bin überzeugt dass vieles nach einigen Malen hören funktioniert, man muss den Dingen die Chance geben, ich bin motiviert das zu tun!! 😃


    Dazu fällt mir ein, dass ich immer ein bisschen das leicht unangenehme Gefühl beim Album memorial beach habe, dass sie - oder Pål - sich (zu) sehr nach U2 "verdreht" haben, die gerade da ihre beste zeit hatten, als a-ha in Sachen Popularität den Anschluß verloren haben. Gerade dark is the night hat für mich seehr viel von U2 (am ehesten - aus dem Bauch raus- erinnert es mich glaub ich vom drive, Instrumenten an "pride-in the Name of love" , das mir Pål übrigens mit den wenigen Wörtchen "a shot rang out" in seiner Ode an den kill-suchenden Hunter 🤪 auch auf TN wieder regelmäßig in Erinnerung ruft) , viele der anderen Songs kenne ich gar nicht so besonders gut, mich hat das damals einfach nicht mehr wirklich interessiert . "Angel" hab ich noch über irgendeine compilation mitbekommen und sehr gemocht "aus der Distanz" und das liebe ich nach wie vor muss ich sagen. Obwohl der "Angel in the snow" textlich für mich der nicht ganz so schlimme aber immer noch ziemlich flache vorläufer des "Hunter in the hills" ist 😂.. Naja aber damit hab ich mich arrangiert und hat einen festen Platz bei mir.

    Das letzte Album das ich bei Erscheinen gekauft hatte war EOTSWOTM, das schon auch noch einige all time greats gebracht hat.


    Bei den persönlichen Vorlieben ist schon viel "Prägung" dabei - und zu dieser Zeit hab ich an aktuellen acts hauptsächlich guns n roses und u2, und JA, zeitweise auch bon jovi und roxette (🤭) gehört, Prince, soul aslyum hatten ein feines Album, inxs, faith no more standen auch hoch im Kurs, und halt Bowie, Queen, Beatles hatte ich dann irgendwie "wieder/entdeckt" - grob umrissen. Immer so diverse Phasen, nicht unbedingt alles gleichzeitig 😅😅aber zb Nirvana, Metallica, die meisten von euch erwähnten, haben mich weniger abgeholt (natürlich konnte man die Hits mitgrölen, und das sind geniale Songs, kein Thema - aber die hab ich mir nie stundenlang daheim angehört... war musikalisch betrachtet eine geile Zeit, um jung zu sein, so zwischen 84 und 94, nebenbei gesagt.. 🥳)


    Das a-ha Konzert hab ich im März 1991 trotzdem noch mitgenommen, vor knapp 2000 Leuten damals, irre.. da stand ich ohne es groß zu wollen tatsächlich direkt vor der Bühne,.. War mir dann als abgeklärte 14 jährige aber keine große Sache mehr, und ein bisschen merkte man ja schon auch, ohne es noch zu wissen, dass bei den Jungs zu dem Zeitpunkt auch die Luft draußen war ... War trotzdem sehr genial und eine Zeitlang hörte ich dann auch wieder ein bisschen mehr a-ha - dann war aber wieder Schluß bis Major earth minor sky, das ich einigermaßen gut mitbekommen habe und auch als Album im gesamten noch ziemlich gut finde. Dann ist aber der Faden bei mir komplett abgerissen, bis ich zu Weihnachten 2021 über das "my take on me" Buch gestolpert bin - groooßer Flashback in die Kindheit, als meine erste musikalische "Prägung" erst mit Falco und dann den Jungs eingeschlagen hat 😅😅


    Somit hab ich tatsächlich eigentlich alle Werke nach MEMS wirklich nur über die Singles am Radar, die ich durchwegs mag, aber kein Song davon ist für mich unentbehrlich geworden. Bis eben jetzt True north - Volltrefferalbum 🤩! Ich denke es war genau der richtige Zeitpunkt, um als Fan zurückzukommen, gleich noch die Chance auf ein sehr sehr geniales Konzert mitgenommen..


    Und ich habe festgestellt, ganz arg irgendwie für mich - nach gut 30!! Jahren- dass, wenn "ich eine Band habe", a-ha meine Band sind.. Trotz der Beatles, Queen, die ich lange Zeit fast ausschließlich gehört hab, und deren Werk ja auch nicht unbeträchtlich ist. Diese beiden Bands zumindest muß ich rational und objektiv natürlich als bedeutender, ikonischer einstufen. Aber "meine" Band ist trotzdem a-ha ☺️ das hat mich schon irgendwie überrascht, dass das ganz klar so ist..


    So und um Noch ganz knapp nicht völlig off topic zu enden, Summer rain war bei mir eher ein langsamer starter, hat mich nicht gleich abgeholt. Mittlerweile höre ich ihn sehr gern , und ist neben bluest of blue vom Gefühl her außerhalb vom tragenden, ein bisschen elegischen "I'm in - bthath- True north - yhwit" Mags-Quartett, und das Wasser kommt hier nur von oben 😅 auch ein erfreuliches Alleinstellungsmerkmal. Wobei, ich will die anderen nicht kleinreden, wie gesagt, mittlerweile haben sie mich eh alle 12 erwischt 😅 💙

    Ich mag diese Diskussionen ☺️👍 und kann die meisten Beiträge gut nachvollziehen. Geschmäcker sind nun mal verschieden, das ist doch klar, sogar innerhalb einer homogenen Gruppe von a-ha - Fans.


    Und es ist nun mal so, dass auf True north die Magne - Songs textlich sehr simpel erscheinen und sich immer ums Meer / glauben / Sentimentalitäts- Thema drehen, während Pål mehrmals einigermaßen experimentelle Töne anschlägt und die Kluft dazwischen klar hör - und fühlbar wird.


    Ob ich das positiv oder negativ finde, weiß ich selbst noch nicht so genau, anfangs klar negativ, mittlerweile doch auch wieder gut, dass die Songs so "eindeutig" sind und kaum Kompromisse.


    Nach wie vor finde ich das Album als gesamtes unheimlich gut und ist bei mir nach scoundrel days und hunting high and low vor stay on These roads auf der drei. (kenne Analogue, fotm und cis - noch- nicht durchgehend, euren Meinungen entnehme ich aber, dass die mir meine top drei vermutlich nicht durcheinander bringen würden 😅) Diese Top drei sind einfach die einzigen, die ich komplett durchhöre.


    Und die vermeintlich zu Beginn als schwächer erscheinenden Songs auf True north nehmen für mich alle immer mehr Fahrt auf, keine Schwachstellen - ich verstehe die Punkte derjenigen, die "True north" nicht besonders mögen, aber bei mir ist der Song enorm gestiegen mittlerweile, genauso wie i'm in und yhwit, alle sind mir kein bisschen langweilig mehr.


    Bezüglich Text muss ich auch sagen dass ich "Hunter" wohl besser fände wenn der Refrain "summer in the hills is giving me Some chills" hieße - oder was auch immer, aber diese eine Zeile ist ein Störfaktor im ansonsten wirklich interessanten Song, der mir, nach anfänglichem kompletten Missfallen, mittlerweile sonst richtig gut swingt 🤷🏼‍♀️ Bumblebee ist mir von den ganz speziellen Pål - songs nach wie vor der allerliebste.


    Und, weil die textliche Nähe zum Thema a-ha an sich, always return, sail home etc angesprochen wurde, in dieser Hinsicht finde ich "Summer rain" super spannend und wirklich geradezu therapeutisch schmerzlich schön vom Text:

    "What we couldn't shake from when last we met

    Fall from our hands like soft regret

    Let's pick ourselves upto make another bet

    And try again

    Faces to the sun now, there is nothing left to hide

    We can get together if we can see beyond our pride

    And come out through the doors on the other side

    In the summer rain

    Now what we cannot solve we can set aside

    Despite our differences we're intertwined

    Time will heal and the hurt subside

    In the summer rain

    Eyes up to the sun now, there's so little left to hide

    We will get together, don't let circumstance decide

    We'll come out through the doors on the other side

    Into the summer rain"


    Was da in magne arbeiten muss, welche tiefe Verbundenheit zu den anderen und der Band als Lebenswerk, das rührt mich 💙 (mal ganz abgesehen davon, dass man Referenzen an die doors wohl kaum mehr subtil nennen kann, wenn einer zu dieser Melodie und instrumentalisierung noch "come on through the doors to the other side" textet... 😅😅 Den song kann ich mir auch gut mit Jim Morrisons Stimme durchdenken ehrlich gesagt)


    So, soviel zu meinen heutigen two Cents zum Thema True north, das Schöne ist ja, da ist sicher noch lang nicht Schluss mit Entdeckungen und Erkenntnissen 😅🥰

    "Make me understand " ist für mich der einzige Song der eine echte Chance für die Charts hätte. Ein Meisterwerk von Paul.

    Höre das Album Dauerschleife und das ist a-ha DNA pur...was die da rausgehauen haben, hätte der Nachfolger von Scoundrel Days sein können. Hätte echt gerne ein Morten Song gehört ("make it soon" like)...schwächster Song ist für mich Bluest of blue (der Refrain), die 3 stärksten Make me...,True North und Summer Rain

    Da kann ich voll und ganz zustimmen, bis auf die Tatsache dass ich bluest of blue einfach wunderbar finde 😅 und ich mich gar nicht wirklich auf top 3 festlegen könnte 🙃

    Könnte mir jemand von euch verraten, warum God is in the details nicht auf dem Album gelandet ist bzw. welcher Song es fast nicht geschafft hätte?

    Wäre sehr dankbar für eine Antwort. 😊

    Beides wegen Mortens pro bzw kontra - ob es jetzt nur mit den technischen Möglichkeiten zu tun hat, also ob es nur drauf ankommt, ob er meint, es gut genug singen zu können, oder ob es andere Gründe hat, er zb den Song einfach nicht mag , hab ich nicht so genau rausgelesen 🤷🏼‍♀️ der fast nicht-Song wäre make me understand gewesen 🙃 und jetzt Schluss, weil ich teile schon auch die Meinung, daß das Interview sein Geld wert ist 😅


    Ich meinerseits würde gerne mal God is in the Details hören, wo habt ihr das denn gefunden, bzw woher kanntet ihr das?

    Hab mir ein Abo geholt, 1.99 für die ersten beiden Monate, das mit dem link hat leider nicht geklappt.. Das Interview ist in der Tat sehr interessant, und ich sag mal, so ganz gebe ich die Hoffnung auf Tour und mehr a-ha Material in Zukunft auch "trotzdem" oder grad deswegen nicht auf... 😊


    danke für den tollen Tipp 👍😊

    Gut, um 13h werden vielleicht nicht ganz so viele die Nachrichten sehen... Die Hauptnachrichten laufen gerade, oder? Mal sehen, ob da auch was über a-ha läuft!

    Ja, das stimmt natürlich, und für die Abendsendung hats nicht gereicht.. Trotzdem - da hätte ich niemals dran gedacht... es ist nicht so, dass in der ZIB regelmäßig Beiträge kommen, wenn Alben veröffentlicht werden - ich kann mich ehrlich gesagt an keinen einzigen erinnern.. 😅🤷🏼‍♀️

    Schon erstaunlich, dass so viele von "Bumblebee" und "Hunter in the Hilss" so begeistert sind - ICH kann immer noch nichts mit den beiden Songs anfangen! :hmm:

    Ich glaube, dass diese beiden zusammen mit oh my Word einfach die außergewöhnlichsten drei des albums sind.. Daher für Profis sicher auch besonders interessant. Mir gefallen sie gut, vor allem bumblebee, unter anderem auch deshalb, weil sich mir hier im Unterschied zu einigen anderen Songs, der text erschließt 😅

    oh my Word erinnert mich am Beginn an golden brown von den stranglers, auch fein, und Hunter in the hills, da mag ich diese Tuba (??) am anfang und dann als es so richtig swingt ab 2:45 - aber den text finde ich fast schon ein bisschen doof.. 🙃😅 Daher trotzdem mein least Favorite. As if und bluest of blue finde ich dagegen so extrem "easy on the ears", kaum vorstellbar dass die beiden nicht absolut massen/radiohit-tauglich sein sollten.. Wird man sehen.

    Bin Nach wie vor sehr begeistert von dem Werk.. Einzige kleine Kritik,eben die Texte, die mir manchmal allzu strange sind, und dieser eine Fakt, der schon etwas weiter oben geschrieben wurde : dass die Zusammenarbeit innerhalb der songs dann halt manchmal das "simple" von magne und das experimentelle von Pål zu etwas perfektem vereint - es ist irgendwie schade, das nicht mehr stattfindet. Andererseits, noch besser - eh kaum vorstellbar..

    Ich hab heute dann doch "schon" meine deluxe edition bekommen ☺️


    ich muss sagen, ich hätte es mir dann doch ein bisschen wertiger, liebevoller vorgestellt. Eine der Plattenhüllen ist direkt beim ersten (vorsichtigen) rausnehmen gerissen, Film und CD sind bloß reingeklebt in die Innenseiten, wohin dann damit wenn ich sie rausnehmen wollen würde? Da wären Taschen / Klappen schon fein.. Naja, aber ich nehm sie vermutlich nicht raus, also was solls. Die Außenoptik ist auf jeden Fall schön!