Posts by Lady Ice

    Das einzige Jahr, in dem Deutschland nicht teilgenommen hat. Ich erinnere mich - die Schweißausbrüche als die ARD sich weigerte, den ESC zu übertragen. Die Erleichterung, als es im NDR kam! :-)

    Und Heaven‘s not for saints war der beste Song des Abends. Das sag ich nicht als a-ha Fan sondern als ESC fan. In diesem Jahr war kaum was Gutes dabei. HNFS ist bis heute mein Lieblingssong von Morten.

    Meine zwei Cent zu der Tour: ich geh nach Oberhausen, wo sie allerdings auch erst „vor kurzem“ gespielt haben, also von „lange nicht mehr gespielt“ kann keine Rede sein, das find ich schon bisschen peinlich. Dennoch geh ich hin, weil sind halt a-ha und selbst wenn die Konzerte von mal zu mal mittelmäßiger werden guck ich sie mir immer noch gern an, wie eben auch diverse andere Bands. Und für a-ha muss es sich auch noch lohnen, sonst würden sie das nicht machen. Ich denke, der „downgrade“ auf etwas „kleinere“ Hallen ist der erste Schritt aber wie gesagt, es lohnt sich wohl für alle Beteiligten. Auch für mich! Einfach ein nettes Konzert zu erleben ist doch immer was Schönes! Freu mich jedenfalls drauf! Man sollte da mit ner positiven Stimmung rangehen oder nicht hingehen! ;-) Wobei ich jeden verstehen kann, der bei den Ticketpreisen nein danke sagt - ich hab ehrlich gesagt auch kurz überlegt. Aber ist ja heutzutage leider normal.

    Ich habe mich richtig auf die Unplugged-Tour gefreut gehabt. Natürlich tue ich es auch jetzt noch sehr, aber von meiner Vorstellung von "die Drei nur mit Gitarre und Gesang" kann ich mich wohl verabschieden. Wie schon geschrieben begeistert mich das Album nun nicht übermäßig, was zum einen an Mortens Gesang liegt, zum anderen vor allem an einer Überzahl von Sängern/Instrumenten. Das ist für mich nicht unplugged, sondern "Versionen der Songs ohne Keyboard". Auch Streicher gehören für mich eigentlich eher in die Klassikversionen mit Orchester, die manche Bands aufnehmen. Mittlerweile weiß ich nicht, ob das Konzert so viel intimer und besonderer als ein normales Konzert wird, schade. Nun ist jedes a-ha Konzert natürlich immer ein gutes :grin: - zumindest etwas, worauf man sich freuen kann, aber dieses Einzigartige wird mir wohl doch fehlen.

    Geht mir genauso wie dir. Die Stimmen von Lissie und Morten passen ganz gut zusammen - und sie bringt auch mal ein bisschen Bewegung in das Ganze. Zu den anderen a-ha Songs mit Gastsängern kann ich leider nur "nein danke" sagen.
    Ich bin auch insgesamt nicht so begeistert. Mir sind die meisten Songs dann doch zu sehr reduziert - und das obwohl ich sogar der klassischen Musik zugetan bin - und vor allem Geigenklänge mag. Aber auf diesem Album gefällt mir maximal die Hälfte ganz gut. Ansonsten nicht so meins. Ich freu mich aber für diejenigen die es so mögen - und ich kann schon verstehen dass einige diese Take on Me Version schön finden, zumal die a-ha Hardcore Fans die herkömmliche Variante schon nicht mehr hören können. Morten singt es großartig, aber wenn alles nur noch auf seine Stimme ausgelegt ist, reicht mir das wohl nicht. Ich brauche mehr Musik drum herum. Bei diesem TOM - und auch anderen Songs ist nicht mehr viel übrig von dem was ich an a-ha Musik so liebe. Leider. Trotzdem mag ich einige Songs ganz gerne. A Break in the Clouds, Sox of the fox, Over the treetops, This Alone is Love und ein paar andere... Und bevor es jemand anderes sagt. Alles Geschmackssache:thatsit:
    Ach so - eins überrascht mich allerdings sehr. Ich war nie der größte Memorial Beach Fan. Diese unplugged Version gefällt mir aber sehr, sehr gut! :)


    Also da bleibt mir ja nix mehr hinzuzufügen! 100% Zustimmung! :thatsit:

    Ja, genauso war es gemeint. Das kommt davon, wenn man neben der Arbeit hier was tippert... :roll:
    Danke, Cermisi:thatsit:


    Achso, ok, weil ich von Memorial Beach gesprochen hatte, dem Song. :)


    Ich find ja generell die musikalische Unterstützung anderer Künstler auf dem Album nicht so gelungen, außer IBLY, diese Lissie singt das ganz ordentlich!

    Memorial Beach ist in meinen Ohren jedoch gruselig! Die Stimme Alisons passt so gar nicht zu Mortens Stimme und macht mir diesen Song echt total madig.


    Wo ist denn da groß ihre Stimme zu hören? :kratz:


    Bei "A break in the clouds" geb ich dir recht. Nach etlichen Malen hören finde ich ihn sehr schön! Auch "I've been losing you" gefällt mir gut. Also hätte ich doch immerhin 4 Songs, die mir gefallen. Mit allem anderen werd ich echt nicht warm.


    Sox of the fox ist doch ein alter Song von den Bridges, oder? Komm aber grad nicht mehr auf den Namen.

    Sorry, aber... ich bin doch eher enttäuscht von Summer Solstice. Das war ja überhaupt nicht das, was ich mir unter Unplugged vorstelle. Alles wirkt so glatt, so hart, ohne Tiefgang, Morten singt viel zu gepresst und wenig sanft - und die Akustikversionen der Songs sind weder innovativ noch besonders ohrschmeichelnd. Tut mir leid, dass ich das so sagen muss.


    Memorial Beach ist da die herausragende Ausnahme - der einzig wirklich gelungene Song!


    [edit] plus ein kleines Pünktchen für Lifelines, da der Song eh zu meinen Top3 gehört und nichts aber auch fast nichts diesen Song entstellen könnte. Allerdings konnte man bei diesem eh schon sehr ruhigen Song auch fast nichts falsch machen! :D

    Ich bin ja seit meiner Kindheit an ein großer Skandinavienfan und wollte da immer mal hin. Da ich noch nie der Typ für stundenlang Strand war und zudem große Hitze nicht gut abkann, hat es mich urlaubstechnisch schon immer lieber in kühlere und/oder naturverbundene Länder gezogen. Natürlich mag ich AUCH mal gern am blauen Meer liegen, aber nur Palmen & Party ist nicht meins. Jedenfalls hatte ich mich schon als Kind (vor a-ha) auf vor allem Norge eingeschossen, weil die Tanten meiner Oma immer die Hurtigroutenreise mitgemacht haben - ein Traum von mir bis heute (und dann zum Nordkap und dort in einem Schneehotel übernachten, das wär's! :grin:) und ich auch bei Eltern diverser Freundinnen immer die Norwegen-Dias angeguckt habe (ich war die einzige, die nicht entnervt nach der Weile rausgerannt ist :-P).


    Das erste Mal in Norwegen war ich allerdings mit 18 - alleine bzw. mit damaligen a-ha Freundinnen.... ist doch klar, dass viele zum ersten Mal wegen a-ha mit Norwegen in Berührung kommen. Meine Freundinnen wollten halt unbedingt a-ha Häuser belagern (ja, ich war auch SO EINE - ich schäme mich heute :verleg::p: ) und ich wollte eben unbedingt nach Norwegen, also passte das doch. Nur für a-ha alleine wäre ich nicht hingeflogen, aber ich war ja eh schon Norgefan und wollte immer mal hin, also warum nicht beides verbinden...


    Ich finde es bis heute wunderschön da; die ländlichen Gegenden sind so wie ich es mir erhofft hatte und die Hurtigrouten habe ich immer noch nicht mitgemacht... die sind ja doch bissl arg teuer :roll:
    Oslo finde ich eine sehr schöne Stadt, aber sie ist nicht mein Favorit (das wäre Edinburgh bei mir, da ist es ja noch grüner und ländlicher). Nur wegen "Oslo" brauche ich nochmal nach Norwegen; das nächste Mal möchte ich eher Richtung Trondheim, also noch weiter in den Norden. Vorher kommt aber erst noch mein langjähriger Traum Island dran...


    Dieses Jahr geht es wohl noch nach Dublin, da bin ich auch sehr gespannt drauf.

    Bald steht wieder der Eurovision Song Contest vor der Tür und mittlerweile werden die Songs ja alle im Vorfeld schon veröffentlicht, mit Video und allem pipapo...


    Dabei ist mir dieses Jahr Bulgarien aufgefallen. Für Bulgarien tritt der junge, erst 17-jährige Kristian Kostov an mit einem Song, den ich persönlich schon die ganze Zeit vom Hören recht gut fand. Als neulich aber das dazugehörige Video veröffentlicht wurde, musste ich echt schmunzeln... an wen erinnert euch der junge Herr?


    https://www.youtube.com/watch?v=OCZjiCqEaog


    (Die Ähnlichkeit kommt hauptsächlich erst im zweiten Teil des Videos, nach der Hälfte ungefähr, besonders ab 1:36 Min.).


    So sieht also ein junger MH im Jahre 2017 aus :grin: An mancher Stelle ist die Ähnlichkeit doch frappierend... nur meine Meinung!


    Und wer das Video nicht gucken will... :-P -->



    Hallo,
    du hast die Message nicht verstanden...


    Falls du mit deiner ursprünglichen Message


    Die Message war, dass man sich nicht über Leute aufregen soll, die etwas Unzulässiges (nach vorne rennen) tun an dem man sich stört aber selbst nicht bereit ist, auf etwas Unzulässiges zu verzichten, das andere stören könnte und das zudem eine optimale Stimmung verhindert.


    mich gemeint hattest, hast du wohl meine auch nicht verstanden (oder nicht richtig gelesen) :grin:


    Ich hatte mich sowohl gegen das nach-vorne-Rennen ausgesprochen als auch gegen die Handies. Meine "Message" war genau die gleiche wie deine, nämlich dass Handies am besten so oft wie möglich ausbleiben. Ich fand es irgendwie unangenehm, dass Magne zu dieser "Notfallnummer" greifen musste, mit den Handies Licht zu machen, weil sonst stattdessen alle bei der schönen Nummer gefilmt hätten. Er wollte damit eigentlich verhindern (denke ich), dass die Band in diesem wunderschönen Moment nur Mobiltelephone vor der Nase hatte und Menschen, denen es wichtiger ist zu filmen als zu lauschen und im Augenblick zu versinken. Ich persönlich (ist ja nur meine Meinung ;)) finde das respektlos dem Künstler gegenüber. Ja, man kann argumentieren, dass sie Geld dafür bekommen. Aber hätte ein Seminarleiter Lust, einen Workshop zu halten, wo alle wild durcheinander rennen und ihm nicht zuhören, nur weil er Geld dafür bekommt? Irgendwo muss der Beruf ja auch noch Spaß machen...


    Ich persönlich habe nichts dagegen, wenn man MAL (alle paar Songs) ein Foto macht (mache ich auch) oder vielleicht mal sein Lieblingslied mitfilmt. Aber mittlerweile gibt es so viele Leute, die das gesamte Konzert mitfilmen und die stehen auch oft noch vorne - das kann es einfach nicht sein.

    Ich kaufe immer nur Sitzplätze und stehe immer während des Konzertes auf und bleibe auch stehen, tanze usw. Eine ganze Reihe an Leuten handhabt das so. Möglicherweise gibt es Proteste von den Leuten, die hinter einem sitzen, was ich dann ziemlich schade finde, aber ich versuche dann immer einen Kompromiss zu finden: stehen und tanzen bei den schnellen Songs, sitzen bei den Balladen. Damit konnte ich mich bisher dann immer mit meinen "Hintermännern" arrangieren.

    Ich denke, die Security wird dafür sorgen, dass auf jeden Fall am Anfang des Konzerts keine Fans vor der 1. Reihe stehen. Möglich dass sich ein paar aberwitzige Leute vorne vor der Bühne rumtreiben, aber die werden dann kurz vor Beginn zurückgepfiffen.