07.02.2020 Trondheim (NOR), Trondheim Spektrum

  • https://www.livesentralen.no/konserter.html

  • Falls es wen interessiert: hier ein kleiner Reise- und Konzertbericht von mir.


    Ich flog am Donnerstag abends nach Trondheim. Bis auf die Tatsache, dass ich mein Handgepäck gegen meinen Willen abgeben musste und mein Koffer dann natürlich beim Umsteigen nicht mitkam, und ich somit ohne Kosmetik und Ersatzkleidung dastand... lief alles glatt. Am Freitag bin ich (zwar frisch geduscht, aber in nicht mehr ganz so frischen Klamotten) erstmal ein wenig durch die Innenstadt geschlendert. Trondheim ist recht klein und hat ein paar hübsche Ecken, wie das Viertel Bakkelandet, wo es ein buntes Holzhaus neben dem anderen gibt. Im Kontrast dazu steht der Nidarosdom, der in dieser Umgebung gleich nochmal so wuchtig wirkt. Sehr beeindruckt haben mich die an allen möglichen Stellen zu sehenden mannshohen Schneehaufen. Als ich ankam war der Schnee ordentlich am Schmelzen und meine Füße waren dann bald auch klatschnass, aber man kann sich vorstellen was für Mengen an Schnee in dieser Gegend normalerweise herunterkommen. Am Flughafen gab es einen Schneeberg, der höher als das daneben stehende Gebäude war!


    Wegen der nassen Füße musste ich mir dann leider, leider ein Paar Socken mit Elchmotiv und ein neues Paar wasserfeste Schuhe kaufen, für die ich die Erstattung bereits bei der Fluglinie geltend gemacht habe :-)


    Mehr per Zufall kam ich auch noch am Rockheim Museum vorbei und mir fiel ein, dass ich auf der Webseite gesehen hatte, dass es dort Tassen zu kaufen gibt in einem Design von Magne. Das Museum selbst habe ich mir nicht angesehen, weil ich schon etwas müde war und ich auch vermute dass das meiste dort mich als Nicht-Norweger vielleicht nicht so anspricht. Aber vielleicht war jemand anderes ja drinnen und kann berichten, ob ich was verpasst habe? Ich bin also in den Shop und habe mir die Tasse gekauft, und zum Abschied wünschte mir der Verkäufer mit kleinem Lächeln dann noch ein schönes Konzert. Dabei hatte ich nicht einmal ein Fan-T-Shirt an...


    Leider kam bis kurz vor 19 Uhr mein Koffer dann immer noch nicht an, obwohl er wohl kurz vor 17 Uhr in Trondheim gelandet war. So musste ich dann in langsam doch etwas muffeligen Klamotten, nur mit den Fingern gekämmt und ungeschminkt zum Konzert gehen, denn ich wollte nicht Cremes kaufen, die ich dann bei der Rückreise doch wieder nicht im Handgepäck mitnehmen darf und ich war mir auch nicht so sicher wie viel Entschädigung man bekommt, wenn der Koffer nur einen Tag Verspätung hat. Zum Glück hatte ich noch einen Vaseline-Lippenstift in meiner Handtasche... Aber was soll´s...


    Das Konzert lief wohl so ab wie die vorherigen. Was mir aufgefallen ist, ist dass der Sound in der Halle sehr gut war. So einen guten, klaren Klang habe ich glaube ich noch nicht gehabt. da merkt man vielleicht auch, dass die Halle neu ist. Mich haben auch die Videos sehr beeindruckt. Die Videos sind überhaupt nicht mehr so pixelig wie sonst, sondern klar und scharf, und die Videos sind auch recht liebevoll auf die Songs abgestimmt. Die Songs kommen oft sehr rockig und kraftvoll rüber und haben richtig Wumms, eine wahre Ohrenfreude. Ich mochte zum Beispiel The Swing of Things nie so besonders, aber Pal hat da am Ende ein Gitarrensolo hingeschrammelt, dass es eine wahre Freude war. Der Norweger neben mir sagte nach dem letzten Ton laut und deutlich: "Det var sa cool!"


    Das Publikum war gut drauf, es wurde gut mitgegangen und auch getanzt, wobei dummerweise vor allem in der ersten Hälfte die Security genervt hat, weil sie dauernd in den Gängen herumgelaufen sind und Leute aufgefordert haben sich wieder hinzusetzen - ich nehme an weil das Konzert ja gefilmt wurde. Ich würde mir ja wünschen dass es eine Konzert- DVD gibt, aber ich vermute nicht dass das geplant ist, weil Magne und Morten eigentlich nur norwegisch und nicht auf englisch geredet haben.


    Ich glaube Morten war nicht so richtig gut drauf, oder die Probleme mit den Ohrstöpseln waren größer als sonst, denn einmal hat er mitten im Lied die Ohrstöpsel gewechselt, und er war auch mindestens zweimal am Rand beim Tontechniker, um dem irgendwas zu sagen. Ich hatte auch den Eindruck dass ihn irgendwas stört und er da und dort mal einen Ton ausgelassen oder nicht mit voller Kraft gesungen hat. Aber ich denke die meisten im Publikum haben das gar nicht gemerkt und gestört hat es sicher auch keinen (außer ihn selbst). Aber schade fand ich, dass er sehr in sich zurückgezogen war, wie halt meistens. Er müsste ja wirklich nur einmal lächeln, und der Saal würde toben.


    Aber so oder so, ich denke auch das einheimische Publikum war zufrieden bis begeistert, und das will ja was heißen.


    Ich bin dann mit einem der ersten Flieger morgens nach sehr wenig Schlaf zurückgeflogen und kann es kaum fassen, dass ich nicht einmal 24 Stunden später schon wieder hier sitze als wenn ich gar nicht fort gewesen wäre. Mein einziger klitzekleiner Wermutstropfen: trotz sonst guter Bedingungen konnte man keine Nordlichter sehen, weil es nach dem Konzert zu neblig war. Aber dafür gibt es dann hoffentlich ein anders Mal eine Gelegenheit :-)

  • Deinen Bericht kann ich so zustimmen.

    Es juck ja doch immer in den Beinen und man möchte aufspringen und mittanzen.

    Die Fummelei an seinen Ohrhörer hat schon was von einen Running Gag.

    Ich war letztens bei OMD zum Konzert und die Herren waren agiler auf der Bühne und von den Pet Shop Boys, im Mai, weiss man auch das sie nicht so bewegungsfreudig sind.

    Trotzdem freue ich mich im November auf Oslo und hoffe das die Jungs noch genügend Power für ein gutes Abschlusskonzert haben.😃

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account
Sign up for a new account in our community. It's easy!
Register a new account
Sign in
Already have an account? Sign in here.
Sign in Now